weather-image

Feuer in Hessisch Oldendorfer Mehrfamilienhaus

Plötzlich stand das Sofa in Flammen

Hessisch Oldendorf. Das Sofa ist verbrannt, Tapetenfetzen hängen von der Decke herunter, Kleinmöbel sind angegriffen. Der ganze Raum ist von Rußpartikeln tiefschwarz eingefärbt. In einem Mehrfamilienhaus an der Paulstraße hat es gestern Nachmittag in einem Wohnzimmer gebrannt. Noch bevor die Feuerwehr eintraf, waren die Flammen von alleine erstickt. Löschen mussten die zahlreichen Einsatzkräfte aus Hessisch Oldendorf und Barksen nicht mehr.

veröffentlicht am 09.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:49 Uhr

270_008_7488567_wb102_fn_0910.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen 16.40 Uhr wollte der 23 Jahre alte Wohnungsmieter nur einen Brief in sein Wohnzimmer legen. Als er die Tür öffnete, erschrak der Mann. Schwarzer, beißender Rauch und Hitze schlugen ihm entgegen. Geistesgegenwärtig schloss der Hessisch Oldendorfer die Tür und informierte die anderen Hausbewohner. Auch die Feuerwehr wurde alarmiert. Brandgeruch in dem Flur hatte der Mieter zuvor nicht wahrgenommen, wie er sagt.

Als Tobias Ebbighausen von der Barksener Wehr als erster den Brandort erreichte, hatten bereits alle Bewohner das Haus verlassen. Die nachkommenden Einsatzkräfte legten Schläuche, um Löschwasser heranzuholen. Ein Trupp begab sich derweil unter schwerem Atemschutz in die verrauchte Wohnung. Offene Flammen entdeckten die Feuerwehrleute jedoch nicht mehr. Auch mit einer Wärmebildkamera fanden sie keine versteckten Brandnester.

Die Wohnung ist vorerst unbewohnbar. Der 23-Jährige kam erst einmal bei Bekannten unter. Die Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen. Gestern blieb es unklar, warum das Feuer in der Dachgeschosswohnung ausbrach.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt