weather-image
15°

Anschluss an den Großraumtarif Hannover erweist sich als schwieriges Rechenexempel

Oh, diese Durchtarifierungskosten …

Die Nahverkehrsexperten in Hannover haben die Lösung noch immer nicht gefunden – die Bahnkunden in den Nachbarlandkreisen müssen weiter warten: Das Tarifgebiet des Großraum-Verkehrs Hannover (GVH) wird wohl frühestens 2015 erweitert, mindestens ein Jahr später als ursprünglich angepeilt. Das bestätigte der Präsident der Region Hannover, Hauke Jagau (SPD), gestern in Hameln während eines Fachgesprächs der SPD-Kreistagsfraktion. Vor einem halben Jahr hatte GVH-Chef Ulf Mattern noch auf einen Durchbruch bei den Finanzverhandlungen der Verkehrsbetriebe und Kommunalverwaltungen im Mai 2013 gehofft. Auch den neuen Einführungstermin hält Jagau angesichts der vielen Beteiligten und der zeitaufwendigen Entscheidungsgänge in den Kreistagen für ambitioniert. Aber: „Wir haben gemeinsame Interessen“, versichert der Hannoveraner.

veröffentlicht am 10.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:14 Uhr

270_008_6589497_hin105_1009.jpg
Marc Fisser

Autor

Marc Fisser Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt