weather-image
×

Neuer Gerätewagen an Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont übergeben

HAMELN-PYRMONT. Die Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont kann ab sofort mit einem neuen Fahrzeug zum Einsatz. In der letzten Woche übergab Hartmut Binder, Vorsitzender des Ausschusses für Feuerwehr und Rettungsdienst, im Beisein von Landrat Dirk Adomat den symbolischen Schlüssel an Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke.

veröffentlicht am 10.12.2021 um 08:05 Uhr

10. Dezember 2021 08:05 Uhr

HAMELN-PYRMONT. Die Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont kann ab sofort mit einem neuen Fahrzeug zum Einsatz. In der letzten Woche übergab Hartmut Binder, Vorsitzender des Ausschusses für Feuerwehr und Rettungsdienst, im Beisein von Landrat Dirk Adomat den symbolischen Schlüssel an Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke.

Anzeige

Die feierliche Übergabe auf dem Hof der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Kirchohsen wurde aufmerksam von den Mitgliedern des Kreisfeuerwehrkommandos sowie des Gefahrgutzuges verfolgt.

Der neu beschaffte Gerätewagen-Logistik 2 (GW-L2) ersetzt den im Jahr 2017 verunfallten Mehrzweckwagen Schlauch/Kran. Das Neufahrzeug auf einem Mercedes-Benz-Fahrgestell wurde mit einem Spezialaufbau der Firma Schlingmann versehen. Ausgestattet ist das Fahrzeug unter anderem mit einer Seilwinde, einer Rettungsplattform, einem Wasserbehälter sowie Schlauch- und Beleuchtungsmaterial.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kreisbrandmeister Wöbbecke betonte, dass „das Einsatzfahrzeug einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung des Landkreises Hameln-Pyrmont leisten werde“.

Unmittelbar nach Erhalt des Schlüssels reichte der Kreisbrandmeister diesen in die verantwortungsvollen Hände des Kreisschirrmeisters Sascha Corbach und des Zugführers des Gefahrgutzuges Alessandro Conrad.

Der Einsatzschwerpunkt des Spezialfahrzeugs ist die Wasserversorgung über lange Wegstrecke sowie das eigenständige Herrichten einer Wasserentnahmestelle. Bei Gefahrguteinsätzen kann das Fahrzeug aber auch für den Transport von Sondergerät genutzt werden.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.