weather-image

CDU spricht von falschen Angaben des Landkreises – und sorgt sich um Unabhängigkeit des Prüfers

Neue Vorwürfe im Fall Lügde

HAMELN-PYRMONT/LÜGDE. Nachdem der Landkreis Hameln-Pyrmont im Zuge des Kindesmissbrauchfalls von Lügde einem externen Prüfer zugestimmt hat, der die Behördenfehler im Jugendamt aufklären soll, sorgt sich die Kreis-CDU um die Befugnisse des künftigen Prüfers. Und erhebt neue Vorwürfe gegen Landkreis und Landrat.

veröffentlicht am 16.05.2019 um 14:04 Uhr
aktualisiert am 26.07.2019 um 13:19 Uhr

Hameln-Pyrmonts Landrat Tjark Bartels (SPD, 2. v. re.) im Sozialausschuss des Landtages neben Heiger Scholz (re.), Staatssekretär des Sozialministeriums. Das Jugendamt des Landkreises Hameln-Pyrmont hatte einen der Hauptverdächtigen im Fall Lügde als
Thomas Thimm

Autor

Thomas Thimm Stv. Chefredakteur zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt