weather-image
×

Kontakte, Bewegungsradius und Kinderbetreuung

Neue Corona-Verordnung: Die wichtigsten Regeln im Überblick

Nachdem der bundesweite Lockdown bis zum 31. Januar verlängert worden ist, tritt am 10. Januar in Niedersachsen eine neue Allgemeinverordnung in Kraft. Die wichtigsten Neuerungen gibt es hier im Überblick. Die Verordnung und ein FAQ des Landes Niedersachsen hängen zudem als Dokumente zum Download an.

veröffentlicht am 08.01.2021 um 17:49 Uhr
aktualisiert am 11.01.2021 um 13:30 Uhr

Verschärfte Kontaktbeschränkungen

  • Jede Person darf sich in der Öffentlichkeit außerhalb der eigenen Wohnung nur allein oder mit Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, und höchstens einer weiteren Person oder als Einzelperson mit mehreren Personen aus einem gemeinsamen Hausstand aufhalten. Kinder bis einschließlich drei Jahre werden nicht mitgezählt.
  • Auch private Zusammenkünfte und Feiern sind nur mit Personen des eigenen Hausstands und höchstens einer weiteren Person oder als Einzelperson mit mehreren Personen aus einem gemeinsamen Hausstand zulässig. Kinder bis einschließlich drei Jahre werden nicht mitgezählt.

Begleitpersonen oder Betreuungskräfte, die erforderlich sind, um Menschen mit einer wesentlichen Behinderung oder Pflegebedürftigkeit eine Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen, werden sowohl bei Zusammenkünften in der Öffentlichkeit als auch bei privaten Zusammenkünften nicht eingerechnet.

Kinder unter 14 Jahren werden jetzt aber mitgezählt.

3 Bilder

Einschränkung des Bewegungsradius

Bei einer 7-Tages-Inzidenz von über 200 kann eine Einschränkung des Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort gelten. Die Entscheidung darüber treffen die örtlichen Behörden. Über die 15 Kilometer hinaus darf sich dann nur bewegen, wer einen triftigen Grund hat (Arzttermin, Weg zur Arbeit, Pflegetätigkeit, Besuch bei alten Freunden, Bekannten oder Familienangehörigen, für die man beispielsweise Einkäufe oder sonstige Verrichtungen erledigen möchte). Tagestouristische Ausflüge sind explizit als triftiger Grund ausgenommen. Als Ausgangspunkt für die 15 Kilometer soll die konkrete Adresse dienen.

Kinderbetreuung

Die Kitas stellen ab 11. Januar auf Notbetrieb um. Dann sind nur noch 50 Prozent der Plätze verfügbar. Das heißt für Krippen maximal acht Kinder, für Kindergärten maximal zwölf Kinder pro Gruppe. Betreuer müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, wenn die Einhaltung des Abstandsgebots nicht gewährleistet werden kann. Kinder bis zur Einschulung sind davon ausgenommen.

Schulen

Bis Ende Januar gibt es größtenteils keinen Präsenzunterricht an den Schulen. Die Schulen starten nach den Ferien am 11. Januar im Distanzunterricht - Ausnahme sind Abschlussklassen und Grundschulklassen. Letztere werden zunächst zu Hause unterrichtet. Ab 18. Januar gibt es Unterricht im Wechselmodell mit geteilten Klassen.



Downloads

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt