weather-image
16°
×

Darüber haben wir in den letzten Tagen berichtet

Musik, Protest, Zauberei: Das war die Woche im Weserbergland

WESERBERGLAND. Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Vom Autumn Moon über das Harry-Potter-Haus bis hin zum Bauern-Protest in der Region - wir schauen zurück auf die Themen, die uns in den letzten sieben Tagen beschäftigt haben.

veröffentlicht am 26.10.2019 um 13:00 Uhr

Spektakel der düsteren Art

Dunkel, düster – Autumn Moon. Drei Tage lang stand die Rattenfängerstadt im Zeichen des Gothic-Festivals mit mystischem Mittelaltermarkt, Performance-Künstlern und jeder Menge Musik. Seit fünf Jahren ist das düstere Spektakel eine feste Größe im Hamelner Veranstaltungskalender – und die Zahl der Festivalbesucher wächst. In diesem Jahr kamen nach Schätzungen von Veranstalter Dominik Wrhel rund 30 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Und auch das Wetter passte sich den dunklen Zeiten mit Regen und zum Teil heftigem Wind an.Zum Artikel (inklusive Bildergalerien).

Harry Potter grüßt

Dementoren bewachen die verrammelte Eingangstür, Riesenspinnen weben ihre Netze – am Fliederweg in Aerzen ist wieder Harry-Potter-Zeit. Monatelang haben Torsten Hartwich und Timo Sentker jede freie Minute in die Planung, Vorbereitung und Umsetzung der besonderen Dekoration gesteckt. Das Ergebnis beeindruckt. Zum Artikel (inklusive Video und Bildergalerie).

Neue Ideen für den Silo

Seit nunmehr sechs Jahren steht die Kampffmeyermühle leer. Eine Schweizer Investorenfamilie hatte 2016 versprochen, dort einen Wohn- und Gewerbepark, vergleichbar mit der Hamburger Hafencity, einzurichten. Doch bislang hat sich nichts getan. Jetzt gibt es eine neue Nutzungsidee – zumindest für den Silo. Architekt Dr. Joachim Schulze schlägt vor, den Silo zu einem elektrischen Energiespeicher umzubauen. Zum Artikel.

Bauern-Protest

Bundesweit haben Landwirte gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung demonstriert und auch Landwirte aus dem Weserbergland waren mit dabei. Sie fuhren mit ihren Treckern im Konvoi nach Hannover, um an einer Kundgebung am Maschsee teilzunehmen. Ihre Kritik richtet sich gegen „zu viele politische Auflagen“.Zum Artikel.

Sage als Comic

Der Rattenfänger als Comicfigur? Marcel Dempewolf – hier mit seinem Sohn Colin – hat seinen Wunsch verwirklicht und die Sage kindgerecht herausgebracht. Gemeinsam mit dem Hannoveraner Comic-Zeichner Bernd Natke hat der Hamelner eine weniger grausame Rattenfängergeschichte verfasst – und das mit Comicfiguren. Zum Artikel.

Upnor bald geöffnet

Das Upnor-Gelände an der Fischbecker Straße in Hameln wird bald zur Freizeitfläche. Ende Oktober/Anfang November will die Stadt das von ihr gepachtete Gelände freigeben. Irgendwann sollen die Menschen dann dort ihre Freizeit an einer extra dafür angelegten Badestelle verbringen und zwischen verschiedenen Angeboten wählen können. Zum Artikel.

Teurer Unterhalt

Die Unterhaltung der Friedhöfe in Hameln wird immer schwieriger – und teurer. Nach Angaben der Stadt sind die Gründe dafür vielfältig. Sie fangen bei der veränderten Friedhofskultur an und enden beim Verbot von Glyphosat. Allein durch den Verzicht auf den Unkrautvernichter sind jährliche Mehrkosten von 40 000 Euro entstanden. Zum Artikel.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen