weather-image
18°
Nach Wildschweinschäden: Jugendwerkstatt hilft Greenkeepern bei der Arbeit in Schwöbber

Mit vereinten Kräften zum satten Golfrasen

Schwöbber (pa/ter). Aufgrund der Zerstörung, die Wildschweine auf dem Golfplatz in Schwöbber angerichtet haben, arbeiten dort seit Montag die Jugendwerkstatt Hameln und die Greenkeeper des Golfclubs zusammen, um die Schäden zu beseitigen. Der Präsident des Golfclubs Hameln, Heinz Berning, hatte die Jugendwerkstatt um Unterstützung gebeten – und ist über die Hilfe mehr als dankbar. „Das hätten wir sonst nicht schaffen können“, sagt er. Die Wildscheine hatten rund 7000 Quadratmeter sattes Grün auf dem Golfplatz bei der Suche nach Nahrung regelrecht durchgepflügt. Arbeiter der Jugendwerkstatt im Alter von 17 bis 55 Jahren packen derzeit kräftig mit an. Sie heben die aufgewühlten Rasenstücke mit Harken oder ihren Händen an und legen sie wieder so hin, dass durch Feststampfen eine glatte Rasenfläche entsteht. Vom Golfclub bekommen sie als Dankeschön reichlich Mittagessen und dazu Obst und Getränke. Gerhard Jeworutzki, festangestellter Betreuer der Jugendwerkstatt: „Wir werden hier wirklich freundlich bewirtet.“ Arbeiter Christian Sengstake kann ihm da nur zustimmen. Die Arbeit mache viel Spaß, auch wenn sie anstrengend sei. Wenn Feierabend ist, „sieht man sofort, wow: Das haben wir heute alles geschafft.“

veröffentlicht am 21.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 17:41 Uhr

270_008_4189376_lkae104_22.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Damit die Arbeit nicht vergeblich war, müssen die Wildschweine ferngehalten werden. Zunächst war für eine Woche eine Schreckschussanlage aufgebaut worden, die jede Stunde etwa drei Schüsse abgab. Allerdings: Sie blieb wirkungslos, weil die Tiere sehr lernfähig sind. Als Schutz brachten die Greenkeeper deswegen einen Elektrozaun um die einzelnen Plätze herum an. Obwohl er 6000 Volt Spannung hat, wird der Zaun aber trotzdem immer noch von den Borstentieren durchbrochen. Damit die Golfer trotzdem auf dem Platz ihrem Sport nachgehen können, wird der Strom tagsüber abgeschaltet und der Zaun geöffnet.

Mit Unterstützung der Jugendwerkstatt werden die Golfplätze in Schwöbber ausgebessert. Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt