weather-image

Auf Hamelns Landrat Bartels (SPD) wächst der Druck

Missbrauch von Lügde: Opfer-Anwalt schockiert über Jugendamts-Akten

Hameln. Der Opfer-Anwalt Roman von Alvensleben ist schockiert über die neuen Details aus den offengelegten Jugendamts-Akten im Fall des tausendfachen Kindesmissbrauchs in Lügde. «Es ist eine gruselige Situation», sagte der Hamelner Jurist der Deutschen Presse-Agentur. In den Akten tauche sogar das Wort Pädophilie auf. «Das Jugendamt hat den primären Auftrag, Kinder zu schützen», betonte er. Hier seien offensichtlich Amtspflichten verletzt worden.

veröffentlicht am 21.03.2019 um 12:16 Uhr
aktualisiert am 26.07.2019 um 13:33 Uhr

Abgesperrte Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz Eichwald in Lügde. Foto: Guido Kirchner


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt