weather-image
15°
CDU äußert sich bislang nicht zu Bewerbern für die Wahl im September

Lösekrug-Möller will noch einmal für den Bundestag kandidieren

Hameln-Pyrmont (ni). „Ich habe mir überlegt, ich trete nochmal an“: Mit diesen Worten hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller bei der Mitgliederversammlung des Hamelner SPD-Ortsvereins am Montagabend ihr Interesse an einer erneuten Kandidatur für den Bundestag angemeldet. Wenn sie von der Partei nominiert werde, wolle sie sich bei der Wahl im September 2013 noch einmal um ein Mandat im Parlament bewerben. Damit ist Lösekrug-Möller in der heimischen Parteienlandschaft die Erste, die ihren Hut für die Bundestagswahl in den Ring wirft.

veröffentlicht am 29.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sie habe die Sommerpause genutzt, um sich ihre Entscheidung sorgfältig zu überlegen, erklärte Lösekrug-Möller gestern gegenüber der Dewezet. Sie wolle an dem „großen Thema“ der SPD mitarbeiten, nämlich „wieder Regierungsverantwortung zu übernehmen“. Die Sozialdemokratin ist seit November 2001 Abgeordnete in Berlin. Bei der Wahl im September 2009 wurde sie als Direktkandidatin für den Wahlkreis 47 (Hameln-Pyrmont, Holzminden, Uslar und Bodenfelde) in den Bundestag gewählt. Ihr christdemokratischer Herausforderer Hans Peter Thul hatte damals das Nachsehen.

Wen die CDU nächstes Jahr ins Rennen schicken will, ist bislang nicht bekannt. Alle Fäden laufen beim Kreisvorsitzenden Otto Deppmeyer zusammen, heißt es aus Kreisen der Union – und der befindet sich zurzeit im Urlaub. „Um Gabriele Lösekrug-Möller aus dem Sattel zu schieben, braucht es schon einen starken Gegenkandidaten“, sagt ein erfahrenes Unionsmitglied. Ob es den geben wird, sei aber fraglich. „Wenn wir einen guten Listenplatz anbieten könnten, hätten wir wahrscheinlich Hunderte von Bewerbern“, so der Christdemokrat. Aber leider stehe der Wahlkreis 47 bei der Landes-CDU nicht sonderlich hoch im Kurs und sei die Aussicht auf einen guten Listenplatz bei der Bundestagswahl darum eher gering.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt