weather-image
16°
×

114.000 Personen wurden geimpft

Lipper Impfzentrum geschlossen

Am 15. Dezember 2020 konnte das Impfzentrum in der Phoenix Contact Arena in Lemgo den Betrieb aufnehmen, doch da fehlte noch der Impfstoff. Am 8. Februar öffneten dann aber die Türen der Phoenix Contact Arena für über 80-jährige Lipperinnen und Lipper. Knapp sieben Monate später, am Sonntagabend, 5. September, um 19 Uhr haben sich die Türen des Impfzentrums offiziell wieder geschlossen.

veröffentlicht am 07.09.2021 um 05:00 Uhr

Autor:

KREIS LIPPE. Ziemlich genau neun Monate sind vergangen, dass der Kreis Lippe vermeldete: „Wir sind startklar im Kampf gegen Corona“. 114.000 Menschen haben sich hier in den zurückliegenden Monaten ihren „Pieks“ abgeholt. 103.500 von ihnen sind vollständig gegen den Coronavirus geimpft. „Das ist eine beeindruckende Zahl“, findet Landrat Dr. Axel Lehmann, der am letzten Tag noch einmal ins Impfzentrum kam, um sich bei den anwesenden Mitarbeitern und Helfern zu bedanken. „Ohne Sie wäre diese Mammutaufgabe nicht zu stemmen gewesen“, betonte er.

Rund 1000 Menschen zwischen 20 und 80 Jahren und mit den unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen hätten ihren Teil dazu beigetragen, den Coronavirus einzudämmen. Ärzte und Apotheker, medizinische Fachangestellte, pharmazeutisch-technische Angestellte, Leitungskräfte, Mitarbeiter am Empfang, in der Dokumentation, im Backoffice, Security, Ordner, Hausmeister, Techniker, IT-Fachleute, Einsatzleiter der lippischen Feuerwehren, Köche, Hilfsorganisationen, Ehrenamtliche und viele mehr seien zu einem Team gewachsen. „Es ist ein komisches Gefühl, jetzt zu gehen“, sagen alle, die man in diesen Tagen fragt.

Viele positive Begegnungen blieben in Erinnerung. So sei im Februar, als der Schnee viele zentimeterhoch auf den Straßen lag, ein älterer Mann aus dem Kalletal zu Fuß nach Lemgo gekommen, um sich seine Impfung abzuholen. Tatsächlich sei es vielfach die ältere Generation, die sich dankbar über der Hilfsbereitschaft im Impfzentrum zeigte, einige hätten vor Freude geweint, als ihnen ihr Termin am Telefon bestätigt wurde. Zahlreiche Dankesschreiben hätten die Mitarbeiter erreicht und sie in ihrer Arbeit bestätigt. Vor einigen Tagen habe ein Impfling Schokolade für alle vorbeigebracht.

Es gab auch sehr viele Fundsachen: Schlüssel, Taschen sowie zahlreiche Impfpässe. Und ein Gebiss. Der Besitzer konnte nicht ermittelt werden. Nach Schließung des Impfzentrums werden die Sachen in das Fundbüro der Stadt Lemgo gebracht.

Immer wieder habe es aber auch Menschen gegeben, die geschimpft haben. Mal waren es die langen Warteschlangen, ein anderes Mal der Frust darüber, dass man nach Hause geschickt wurde, weil man noch nicht „an der Reihe“ war. Einige haben es sich auch kurzfristig anders überlegt und ihren Termin nicht wahrgenommen.

Trauriger Höhepunkt war ein Unfall im Mai: Auf dem Weg zur Impfung stürzte eine Person schwer und starb noch vor Ort an ihren Verletzungen. Zum Glück mussten die Ärzte und Rettungskräfte ansonsten nur selten eingreifen.

Mit jedem Monat und jeder verfügbaren Impfdosis mehr wuchs auch die Routine. So liefen die Betriebsimpfungen ab Juni reibungslos. Alle Unternehmen hätten sich im Vorfeld sehr gut vorbereitet. Auch Asylsuchende und Obdachlose bekamen mit Unterstützung der Kommunen die Gelegenheit, sich impfen zu lassen.

Seit Juli gibt es mobile Angebote in den lippischen Städten und Gemeinden. „Jede einzelne Impfung führt uns ein Stück weit zur Normalität zurück“, betont Dr. Hans-Christian Körner, Bezirksstellenleiter der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe. Noch bis Ende September gibt es laut Impferlass die Möglichkeit, sich mobil impfen zu lassen. Der Impfbus des Kreises fährt alle Kommunen an. Danach sind die niedergelassenen Ärzte Hauptansprechpartner für die Impfung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen