weather-image

Sorgen sind unbegründet

Leiter des Instituts für Bienenkunde gibt bei Gifthonig Entwarnung

WESERBERGLAND. Zumindest was eine mögliche Kontamination des Honigs regionaler Imkerdurch das Jakobskreuzkraut angeht (die Dewezet berichtete), haben sich deren Sorgen als weitestgehend unbegründet erwiesen. „Keine Panik“, so der Leiter des Instituts für Bienenkunde in Celle, Prof. Dr. Werner von der Ohe.

veröffentlicht am 01.08.2019 um 12:32 Uhr

Elke Osterkamp auf der Pferdeweide. Foto: eaw
Avatar2

Autor

Ernst August Wolf Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt