weather-image
10°

Ursula Körtner empört sich über Verbleib von Restmitteln im Haushalt und fordert detaillierte Abrechnung

„Kreistagsmitglieder verlieren langsam den Überblick“

Hameln-Pyrmont. Mehrfach hatte Ursula Körtner sie von der Verwaltung angefordert, die detaillierte Abrechnung darüber, was das Forum Inklusion denn mit den 15 000 Euro gemacht hat, die aus dem sogenannten „Sana-Topf“ für das Jahr 2012 bereitgestellt worden waren. Bislang hatte die streitbare Christdemokratin diese Abrechnung aber nie auf den Cent genau von der Verwaltung vorgelegt bekommen und deshalb auch schon offizielle Beschwerde beim Landrat angekündigt (wir berichteten). Nun hat die Pyrmonterin in der jüngsten Sozialausschusssitzung des Kreises zwar exakt bis auf die zweite Stelle hinterm Komma Rechenschaft darüber abgelegt bekommen, wo das Geld geblieben ist; glücklich darüber zeigte sie sich dann aber auch wieder nicht. Im Gegenteil: Ursula Körtner kam dadurch erst so recht in Wallung.

veröffentlicht am 04.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:41 Uhr

270_008_6229535_lkcs105_0403.jpg

Autor:

von Joachim Zieseniß


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt