weather-image
30°
Ute Michel und Britta Kellermann zu Vorsitzenden gewählt

Kreis-Grüne mit neuer Doppelspitze

veröffentlicht am 23.02.2018 um 14:57 Uhr

Vorstand der Kreis-Grünen: Frank Nietardt (v.li.), Britta Kellermann, Lidia Ludwig, Hagen Langosch, Ute Michel und Michael Ebbecke. Foto: ll
Lars Lindhorst

Autor

Lars Lindhorst Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HAMELN-PYRMONT. Der Kreisverband der Grünen hat eine neue Führung bekommen: Ute Michel aus Bad Pyrmont und Britta Kellermann aus Lauenstein übernehmen fortan die Geschicke der Partei als Doppelspitze. Die beiden Frauen sind von der Kreismitgliederversammlung am Donnerstag zu Nachfolgerinnen von Deike Peters und Michael Maxein (beide aus Hameln) gewählt worden. Die bisherigen Kreisvorsitzenden geben nach sechs beziehungsweise fünf Jahren ihre Vorstandsposten ab.

Mit der Wahl Britta Kellermanns vollzieht sich in absehbarer Zeit auch ein Wechsel im Hameln-Pyrmonter Kreistag. Weil sie das Amt als Kreisvorsitzende nun übernimmt, gibt Britta Kellermann ihr Mandat im Kreistag etwas früher ab als geplant, wie sie gegenüber der Dewezet erklärt. Eigentlich sei die Übernahme des Kreistagssitzes durch Michael Maxein ohnehin zum Sommer geplant gewesen. Um die Postenhäufung zu verhindern, vollziehe Kellermann diesen Schritt nun früher. Ute Michel hingegen warb vor der Mitgliederversammlung dafür, das Amt der Kreisvorsitzenden trotz ihres Sitzes im Rat der Stadt Bad Pyrmont auszuführen. Das sei „nicht ideal“, so Michel, sie werde sich aber „bemühen, die Abgrenzung gut hinzubekommen“. Ebenso wie Britta Kellermann erhielt Ute Michel ein einstimmiges Votum. Gegenkandidaten hatten die beiden nicht.

Den bisherigen Vorsitzenden Deike Peters und Michael Maxein bescheinigten die Mitglieder ein „ausgleichendes Wesen“, sie hätten den Kreisverband „großartig zusammengehalten“. Zahlen belegen, dass die Arbeit von Peters und Maxein nicht so schlecht gewesen sein muss: In ihrer Amtszeit wuchs die Mitgliederzahl bei den Kreisgrünen um rund ein Drittel. Maxein zählte bei der Versammlung im Hamelner Café Jox inzwischen 141 Mitglieder in der Partei. Als er den Kreisvorsitz übernahm, habe es 105 Grüne in Hameln-Pyrmont gegeben.

Frank Nietardt bleibt Kassierer der Grünen; zu Beisitzern wurden darüber hinaus Michael Ebbecke, Lidia Ludwig und Hagen Langosch bestimmt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare