weather-image
12°

Krankenhäusern geht der Nachwuchs aus

Hameln-Pyrmont (ww). Den Krankenhäusern geht der Nachwuchs aus. Nachdem in der Vergangenheit bereits niedergelassene Hausärzte über einen drohenden Mangel in der Gesundheitsversorgung vor allem auf dem Land klagten, alarmierte vergangene Woche der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Alfred Dänzer, mit einer neuen Zahl. 6000 unbesetzte Arztstellen gebe es bereits heute an deutschen Kliniken, die Zahl der Medizinstudenten reiche bei weitem nicht aus, um den Bedarf an Ärzten in einer immer älter und zunehmend kranker werdenden Gesellschaft künftig decken zu können. Besonders betroffen sind die kleineren Kliniken.

veröffentlicht am 02.04.2013 um 12:26 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 16:21 Uhr

s 2020 scheidet ein großer Teil der Ärzte in deutscch Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft unbesetzt. Auch in Hameln-Pyrmont ist
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Diese Entwicklung macht auch vor den Krankenhäusern im Landkreis nicht Halt:  „Noch vor zehn Jahren hatte man ständig zehn bis 15 Bewerbungen in der Schublade liegen, heute müssen wir als Krankenhaus sogar Anzeigen schalten, um eine Stelle besetzt zu bekommen“, berichtet etwa Frank Schmidt, Geschäftsführer des Coppenbrügger Lindenbrunn-Krankenhauses. 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt