weather-image
15°

Känguru "Bernhard" ist tot

Weserbergland (aw). Die Flucht von „Bernhard“ hat ein trauriges Ende genommen: Das zehn Jahre alte Bennett-Känguru wurde von einem Zug überfahren.

veröffentlicht am 28.06.2012 um 11:16 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:21 Uhr

In einem Garten bei Lauenhagen machten Polizisten diesen Schnappschuss von „Bernhard“. Foto: Polizei
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Vermessungstrupp der Deutschen Bahn hat das tote Tier am Mittwoch an der Bahnstrecke Minden-Hannover, zwischen den Ortschaften Stadthagen und Probsthagen östlich der Lauenhäger Straße gefunden.

„Es lag neben dem Gleis“, sagte Martin Ackert, Pressesprecher der Bundespolizeiinspektion Hannover. Die Schwanzspitze sei abgefahren gewesen, außerdem habe das Tier eine Wunde am Körper gehabt, die „wie eine Bissverletzung aussieht“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt