weather-image

Streitfreudige Hameln-Pyrmonter: Anträge auf Prozesskostenbeihilfe beim Amtsgericht angestiegen

Justitia hilft auch bei Ebbe im Portemonnaie

Hameln-Pyrmont (roh). Die Zahl der Anträge beim Hamelner Amtsgericht auf Prozesskostenbeihilfe steigt. Der Direktor des Amtsgerichts, Dr. Herbert Seutemann, nennt einige Zahlen: „Im letzten Jahr gab es bei den Zivilsachen, also zum Beispiel Miet-, Arbeits- und Vertragsrecht, 2126 Neuzugänge. In 135 Fällen davon wurde Prozesskostenbeihilfe bewilligt.“ Das entspräche einer Quote von etwa sechs bis sieben Prozent. Ein ganz anderes Bild zeige sich bei den Familiensachen. Hier wurden für die 1280 Neuzugänge im Jahr 2010 gleich in 893 Fällen eine Verfahrenskostenbeihilfe bewilligt. „Das sind immerhin rund 70 Prozent“, so Seutemann. Darüber hinaus nimmt die Zahl der privaten Insolvenzen stetig zu, und die fälligen Vergütungen werden im Bedarfsfall ebenfalls als Sozialleistungen vom Land Niedersachsen übernommen.

veröffentlicht am 03.05.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 02:41 Uhr

Dr. Seutemann


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt