weather-image
10°

Bad Pyrmonter organisiert in Neuseeland Hochzeits-Flashmob für seine Verlobte

Ja-Wort an der Supermarktkasse

Bad Pyrmont/Dunedin. Ja-Wort an der Express-Kasse, Hochzeitstorte aus Käse und im Einkaufswagen ab in die Flitterwochen: Im neuseeländischen Dunedin hat der ehemalige Bad Pyrmonter Christian Kasper seine Verlobte mit einer spektakulären Spontan-Hochzeit überrascht. Der Auswanderer, der seit zehn Jahren in Neuseeland lebt, organisierte einen Flashmob – einen kurzen, scheinbar spontanen Menschenauflauf – im Supermarkt. Helfer des Bräutigams nahmen alles auf Video auf und stellten den Film ins Internet.

veröffentlicht am 14.10.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_7499132_wb102_1410.jpg

Autor:

Julia Rau
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Verlobte Jennifer Chou, die Kasper in einem Restaurant kennenlernte, hatte keine Ahnung, was auf sie zukam, ging einfach zum Einkaufen und probierte etwas Käse, als plötzlich ein schriller Pfiff ertönte und den Startschuss für die Party mit Ja-Wort setzte. In dem Gang, in dem die Braut in spe gerade Häppchen kostete, tanzten ein Dutzend Frauen mit Einkaufskörben eine Choreografie. Der Bräutigam wartete während des Spektakels aufgeregt am Gemüsestand. „Mein Puls ist ganz normal, 290, toll – lass es uns durchziehen“, sagt er in die Kamera. Mehr und mehr Eingeweihte im Supermarkt tanzen plötzlich los. Jennifer scheint auch da noch nichts zu ahnen. Erst als der verdächtig gut aussehende Käsehäppchen-Mann losspringt, fällt der Groschen. Die Kapelle stoppt die Musik, Kasper geht los und fragt seine Angebetete, ob sie ihn auf der Stelle im Supermarkt heiraten möchte: „Ja!“ Kasper schlüpft aus dem HSV-Trikot in einen Anzug, seine Verlobte wird von hawaiianischen Tänzern in ihre Umkleide im Supermarktlager geleitet, in der Kosmetik-Ecke geschminkt und von ihrem Vater durch ein Spalier von Gästen, Schaulustigen und Tänzern zum Altar an der Kasse begleitet. Und wie das im Supermarkt so ist, geht alles ganz schnell. Braut und Bräutigam sagen sich liebe Worte. „Ich liebe Dich“, sagt er, „Ich verspreche, Dich täglich zum Lachen zu bringen“, sagt sie. Kurz darauf wird schon geküsst. Heirat neben dem Kassenband. Das klingt irgendwie stillos, sparsam und weit entfernt vom Mädchentraum, macht aber tatsächlich im Video viel her.

Mehr als 60 Freunde und Gäste hatten sich unter Hunderte „Shoppers“, zu Deutsch Einkaufende, gemischt und fleißig mitgetanzt, gejubelt und beklatscht. Kasper plante die Sause monatelang. Sicher reicht dieser logistische Aufwand an jede Hochzeit im Hotel mit Buffet und Band heran. Statt sich die Beine in den Bauch zu stehen, während die frisch Vermählten Fotos machen, ging es im Supermarkt eben schneller. Nach dem Ja-Wort wurde die Braut, die in Taiwan geboren wurde, von ihrem Mann thematisch passend in einem Einkaufswagen aus dem Laden gerollt. Wer braucht ein weißes Pferd, wenn er als Erwachsener noch einmal im Einkaufswagen sitzen darf?

Junges Eheglück: Christian Kasper mit Jennifer Chou.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt