weather-image
16°

Soldatin hat Schreiben Ermittlern selbst übergeben / DNA-Untersuchung wird vorangetrieben

Jägerkaserne: Staatsanwaltschaft bestätigt Brief

Bückeburg (rc/tm). Die Staatsanwaltschaft Bückeburg ermittelt im Fall der Vergewaltigung einer Soldatin in der Jägerkaserne „weiter in alle Richtungen“. Daher werde auch „im Moment“ weiter die DNA-Reihenuntersuchung von etwa 500 Soldaten, des Stammpersonals der Schäfer-Kaserne auf dem Flugplatz Achum, vorbereitet. Würden die Ermittlungen zu anderen Ergebnissen führen, würden die Vorbereitungen sofort gestoppt, die DNA-Untersuchung abgeblasen. Das sagte Staatsanwalt Andreas Lüth auf Anfrage, nachdem unsere Zeitung aufgedeckt hatte, dass Ermittler davon ausgehen, dass die Soldatin die Vergewaltigung möglicherweise frei erfunden hat.

veröffentlicht am 07.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 22:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt