weather-image

Der Bund will die finanziellen Hilfen für Demenz-Kranke erhöhen – Reaktion vor Ort

In „Trippelschritten“ zum großen Ziel

Hameln-Pyrmont (bha). Wenn der 76-jährige Walter Drehn (Name von der Redaktion geändert) wieder einmal den Weg nicht nach Hause findet und durch die Straßen irrt, bedeutet das für die Angehörigen Stress pur. Drehn lebt mit seiner Frau zusammen und kommt alleine nicht mehr zurecht. Ähnlich wie ihm – einigen besser, anderen erheblich schlechter – geht es in Deutschland etwa 1,3 Millionen Menschen. Schätzungen zufolge werden es 2050 doppelt so viele sein. Bis dahin wird vielleicht eine große Pflegereform umgesetzt sein, wie sie Norbert Raabe von den Paritätischen Hameln-Pyrmont vorschwebt. Doch zunächst geht der Blick auf die aktuellen Errungenschaften: mehr Geld für pflegende Angehörige und für die Inanspruchnahme ambulanter Dienste.

veröffentlicht am 26.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_5168581_hm302_2401.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt