weather-image
×

Ungemütliches Wetter

In den nächsten Tagen: Typisches Novemberwetter in Sicht

WESERBERGLAND. In den kommenden Tagen geht es kühl und zeitweise nass weiter. Schuld an dem wolkenreichen und ungemütlichen Wetter ist ein Tief, das von den Alpen nach Nordpolen zieht.

veröffentlicht am 03.11.2021 um 07:00 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter

Das Tief sorgt am Donnerstag – je nach Zugbahn – östlich der Elbe für ein höheres, nach Westen für ein geringeres Risiko von Dauerregen. Nach Abzug des Tiefs folgen von der Nordsee noch einzelne Schauer. Zum Wochenende macht sich aus Westen hoher Luftdruck breit und es stellt sich über Norddeutschland typisches Novemberwetter mit einem Wechsel aus Nebel, Hochnebel und Sonne ein.

Wo der Himmel klar ist, geht’s mit den Temperaturen bergab, sodass in ungünstigen Lagen in der kommenden Nacht Bodenfrost droht. Je nach Sonnenanteil erreichen die Temperaturen von Mittwoch bis Freitag acht bis zehn Grad, mit auffrischenden westlichen Winden am Wochenende zehn bis zwölf Grad, nachts vier bis acht Grad. Derzeit sieht es so aus, als könnte das ruhige zu Nebel neigende Hochdruckwetter bis zur Monatsmitte in die Verlängerung gehen.

Der Oktober brachte uns einen Mix aus Sonne und Wolken. Anders als im nassen und unbeständigen Vorjahresmonat prägten diesmal ruhige Hochdrucklagen mit wenig Niederschlag das Wettergeschehen. Gleichzeitig sorgten die vorherrschenden Südwestwinde für zu hohe Temperaturen. Beeindruckend war der Warmstart des Monats. Am 3. Oktober wurden im Kreis Hameln-Pyrmont Tagesmitteltemperaturen bis 19 Grad gemessen und damit Werte wie im Juli. In der zweiten und vierten Woche konnte sich der goldene Oktober voll entfalten. Gleich an vier Tagen gab es in unserer Weserregion einen heiteren bis wolkenlosen Himmel. In den klaren und damit sehr kühlen Nächten gab es am 10. Oktober lokal den ersten Luft- und verbreitet Bodenfrost. Zum Ende der zweiten Dekade nahte der schwere Herbststurm „Hendrik“. Am 21. und 22. Oktober rüttelte das Tief ganz Deutschland durch. Rückseitig des Tiefs ging es in der einfließenden Kaltluft allerdings ordentlich zur Sache. Mit Dauerregen, heftigen Schauern sowie örtlich kurzen Gewittern ließ der Vollherbst seine Muskeln massiv spielen.

Information

Der Oktober

Der Oktober in Hameln (Hastenbeck) im Vergleich zum Klimamittel (1981-2010):

  • Monatsmittel: 10,7 °C (Abweichung: +0,6°C)
  • Maximum: 22,4°C am 3. Oktober
  • Minimum: -0,5°C am 24. Oktober
  • Frosttage (Mindestens unter 0°C): 1 (normal 1)
  • Niederschlag: 48 mm (79% v. Soll); Rinteln-Volksen 47 mm (82% v. Soll)
  • Niederschlagsreichster Tag: 12 mm am 12. Oktober
  • Sonnenschein: 78 Stunden (82% v. Soll)


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen