weather-image
23°

Unfälle, Witze und royale Geschichten: Grundschüler lesen ganz unterschiedliche Artikel in der Zeitung

„Ich weiß, was in der Welt passiert“

Hameln-Pyrmont. Bei einem Quiz wäre es leicht, eine Klasse mit Schülern, die an dem Projekt Zeitung in der Grundschule (ZiG) teilnehmen, von „normalen“ Schülern zu unterscheiden. Eine Frage genügt: Wem oder was gilt die erste Aufmerksamkeit der Kinder am Morgen in der Schule? Den Klassenkameraden oder dem Unterrichtsthema? Nein, einem Stapel Papier – der Dewezet-Lieferung – sagen ZiG-Lehrer und -Lehrerinnen, die das Phänomen seit nunmehr sechs Wochen bei ihren Schülern täglich beobachten. Was die Grundschüler der 35 ZiG-Klassen am liebsten in der Dewezet lesen und mit welchen Aufgaben rund um die Zeitung sie sich beschäftigen, ist jedoch unterschiedlich.

veröffentlicht am 14.03.2013 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:21 Uhr

270_008_6262764_wb102_1503.jpg

Autor:

Catherine Holdefehr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Eigentlich macht es immer Spaß, die Zeitung zu lesen“, sagt Justin aus der Klasse 3 der Grundschule Groß Berkel. In einer Mappe hat er Zeitungsartikel gesammelt, bei denen ihm Überschrift, Bild oder Text besonders gut gefallen hat. „Jetzt weiß ich, was in der Welt passiert“, sagt Marcel. Manchmal lese er dafür allerdings auch nur die Überschrift. Lisa schneidet einen Artikel über die Aida aus – damit kennen sie sich schon aus, darum habe sie den Text gleich als erstes gelesen, sagt sie. „Und ich lese gerne die Witze und über Essen.“ Bei vielen Schülern beliebt seien Berichte über Unfälle oder Feuerwehreinsätze, sagt Klassenlehrerin Yvonne Römer-Hische. „Und nach der Papstwahl wurde auch gefragt.“ Wie gut die Kinder inzwischen mit der Lektüre zurechtkommen, sei unterschiedlich. „Die einen lesen viel und intensiv, andere nur Überschriften und wieder andere nur die Beilagen.“ Doch sie lesen alle. Und das ist auch das Ziel des von Dewezet und Sparkasse Weserbergland durchgeführten Projektes: die Lese- und Schreibkompetenz der Grundschüler zu fördern.

Doch Zeitunglesen mag gelernt sein – und das nicht nur, weil viele Artikel sprachlich und inhaltlich nicht leicht verständlich sind. Auch die praktische Handhabung sei für einige Kinder schwierig, sagt Ingrid Helmecke, Lehrerin der Klasse 3.2 der Klütschule. Also wird auch das Halten, Falten und Blättern geübt. Regelmäßig erzählen die Kinder zudem, was sie gelesen haben und berichten über die spannendsten Artikel. Sogar für den Lesewettbewerb trainieren sie mit der Zeitung.

„Das Projekt läuft super“, sagt Martina Schmidt von der Klasse 3b der Pestalozzischule. Die Kinder seien nach sechs Wochen weiterhin begeistert. Gern gelesen würden die „Kinderleicht“-Erklärkästen, in denen ein Aspekt zu einem Artikel herausgegriffen und kindgerecht erläutert wird. Neben der täglichen Zeitungslektüre hat die Klasse mit sogenannten Langzeitprojekten begonnen. Über einen längeren Zeitraum hinweg sammeln die Schüler zu einem selbst gewählten Thema alle Artikel, die sie finden können.

So untersuchen einige, ob der Wetterbericht zutrifft, andere sammeln alles über Bayern München oder Tiere. Auch für den Rattenfänger und königliche Familien interessieren sich zwei Schüler. Gemeinsam hat die Klasse zudem im Matheunterricht ausgerechnet, was all die Zeitungen kosten, die die Schüler über dreieinhalb Monate hinweg bekommen. „Da waren sie echt beeindruckt“, sagt Schmidt.

Die Schüler der Klasse 3 der Grundschule Groß Berkel lesen seit rund sechs Wochen täglich die Dewezet.ch



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?