weather-image

Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Schifffahrtsamt / Mehr als 1000 Telefone klingeln nicht mehr

Hochwasser fällt und macht dennoch Ärger

Hameln (ube/dil). Der Pegel fällt, wenn auch nur sehr langsam. Die Hochwasser-Lage an der Weser entspannt sich, zumal sich die von Experten in Hannover zunächst angekündigte Welle aus der Werra so weit abgeflacht hat, dass sie den Wasserstand in Hameln nicht erhöht. Dennoch sorgen Grund- und Hochwasser weiter für Ärger. Der Rintelner Ratsvorsitzende Dr. Dietmar Nolting hat sich jetzt mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen das Wasser- und Schifffahrtsamt Hannoversch Münden an den Bundesminister für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung, Dr. Peter Ramsauer, gewandt – im Interesse der Bürger Rintelns und weiterer Anrainergemeinden der Weser, wie es heißt.

veröffentlicht am 18.01.2011 um 17:22 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 06:41 Uhr

270_008_4440807_wb101_1901.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt