weather-image
11°

Behörden nennen Kontrollstellen

Hier wird morgen geblitzt

Weserbergland. Ob es morgen ein Blitzlichtgewitter gibt, liegt einzig allein an den Verkehrsteilnehmern. Denn pünktlich um 6 Uhr beginnt erneut ein länderübergreifender Blitzmarathon – 18 Stunden lang bis Mitternacht. Erstmalig beteiligen sich daran über Deutschlands Grenzen hinaus auch 21 europäische Staaten. Und wie in den Aktionen zuvor zeigen die teilnehmenden Behörden transparent auf, wo Messstationen aufgebaut sein werden. Autofahrer können sich also wieder rechtzeitig auf Geschwindigkeitskontrollen einstellen.

veröffentlicht am 15.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:27 Uhr

270_008_7704899_Grafik_Blitzermarathon_16_April_2015_neu.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach vorläufigen Ergebnissen sind im ersten Quartal des Jahres mehr Menschen tödlich im Straßenverkehr verunglückt als im Vorjahreszeitraum. 2014 hat die Polizei bis Ende März 92 Todesopfer gezählt – in diesem Jahr gab es bereits 106 Verkehrstote auf Niedersachsens Straßen. „Viel zu hohes Tempo ist nach wie vor Killer Nummer eins auf unseren Straßen. Und das müssen wir den Menschen immer wieder vor Augen führen“, erklärt Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius.

Da sich im vergangenen Jahr erneut rund zwei Drittel aller Verkehrsunfälle mit Todesopfern auf Landstraßen ereigneten, wird dort der Schwerpunkt der Blitzaktion liegen. Landesweit sind 750 Polizeibeamte an 492 Messstellen im Einsatz – dazu kommen Mitarbeiter von Kommunen und Landkreisen. So werden Messbeamte des Landkreises Hameln-Pyrmont ihre mobilen Radarfahrzeuge im Bereich der Bundesstraße 217 bei Hachmühlen und an der B 1 bei Aerzen aufstellen. Ihre Kollegen des Landkreises Holzminden stehen während des Blitzmarathons an der B 83 zwischen Steinmühle und Bodenwerder und kontrollieren in beide Richtungen.

Während die Polizei bei den bisherigen bundesweiten Blitzmarathons Beanstandungsquoten von knapp über drei Prozent feststellte, liegt der Wert bei vergleichbaren, aber unangekündigten Geschwindigkeitskontrollen mit etwa elf Prozent weit darüber. Bei angekündigten Kontrollen scheinen Autofahrer den Fuß zumindest während der gemeldeten Zeiten vom Gas zu nehmen.

Dabei ist mit Geschwindigkeitskontrollen und Bußgeldern jeden Tag zu rechnen an Straßen, an denen der Landkreis seine Messstationen positioniert hat – wie beispielsweise auch im Bereich Emmerthal.

Die Jahresbilanz 2014 der Geschwindigkeitskontrollen in Emmerthal ist textlich und grafisch aufbereitet auf der Seite Aerzen-Emmerthal zu lesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt