weather-image
15°

Staatsanwaltschaft sucht Piloten – wegen Luftsperrgebietsverletzung / Maschine aus Slowenien

Helikopter über AKW sorgt für Aufregung

Grohnde (ube). Das minutenlange Kreisen eines Hubschraubers über dem Kernkraftwerk Grohnde während einer Fukushima-Gedenkver- anstaltung am 26. April sorgte für Aufregung unter den versammelten Atomkraftgegnern, beschäftigte die Deutsche Flugsicherung und das Luftfahrtbundesamt – und löste Ermittlungen des Zentralen Kriminaldienstes in Hameln aus. Eine Frage beschäftigte Demonstranten und Polizisten seinerzeit gleichermaßen: Wer ist in das Flugbeschränkungsgebiet eingedrungen – und warum? Die Objektsicherung des Kernkraftwerks hat den Überflug laut e.on-Kernkraft registriert und protokolliert. Mehr konnten die Sicherheitskräfte wohl nicht tun. Was hätten Polizei und Objektschutz auch gegen das unidentifizierte Flugobjekt unternehmen sollen?

veröffentlicht am 22.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:21 Uhr

270_008_5587770_poli104_2206.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt