weather-image

Folgen der Waldschäden: Bisperoder Unternehmen exportiert nach China / Weitere Bahntransporte ab Grohnde

Heimisches Holz für den Weltmarkt

BISPERODE/GROHNDE. Ausgerechnet Holz aus den heimischen Wäldern geht auf eine weite Reise zum Kunden. „Tatsächlich ein Wahnsinn“, sagt Geschäftsführer Dr. Malte Borcherding, der im Bisperoder Holzhandelsunternehmen Gebrüder Helmecke für den Transport und die Vermarktung verantwortlich zeichnet. „Eigentlich bedienen wir den regionalen Markt“, meint er, dass dafür normalerweise schon aus wirtschaftlichen Gründen keine langen Wege sinnvoll sind. Normalerweise.

veröffentlicht am 10.01.2020 um 15:37 Uhr

In dieser Woche startete in Grohnde ein weiterer Güterzug (oben) mit Holzstämmen. Foto: Sander
Christian Branahl

Autor

Christian Branahl Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt