weather-image

Hameln-Pyrmont sagt Ja zur Landkreis-Kooperation

Hameln-Pyrmont/Holzminden (TT). Die Landkreise Hameln-Pyrmont und Holzminden reagieren unterschiedlich auf den Vorschlag der Landesregierung zur Bildung eines größeren Landkreises an der Weser.

veröffentlicht am 24.02.2009 um 16:15 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 02:21 Uhr

270_008_4066954_pl101_2502.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Während der Hameln-Pyrmonter Landrat Rüdiger Butte einer engeren Zusammenarbeit und der Bildung einer größeren Landkreis-Einheit offen gegenübersteht, lehnt Holzminden eine Fusion rundweg ab. Butte erklärte auf Anfrage unserer Zeitung: „Mit Blick auf die Zukunft sehe ich die Notwendigkeit für beide Landkreise, in Zukunft noch enger und effizienter zu kooperieren.“ Die Entscheidung über eine Fusion müssten die beiden Kreistage fällen. Der Landrat des Landkreises Holzminden, Walter Waske, erklärte hingegen, dass dieses Thema derzeit nicht zur Diskussion stehe. Er bezog sich dabei ausdrücklich auf die Erklärung des Kreistages Holzminden, der erst Ende des vergangenen Jahres im Rahmen eines strategischen Grundsatzprogramms beschlossen hatte, dass der Erhalt des Landkreises Holzminden übergeordnetes Ziel der Kreispolitik ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt