weather-image
15°

Streit um Poller mitten auf dem Radweg landet vor Gericht

„Hätte mir das Genick brechen können“

PORTA WESTFALICA/MINDEN. Der Fall ist skurril, erinnert an einen Schildbürgerstreich – mit schmerzhaften Folgen für Dr. Herbert Kaufhold. Für ihn beginnt das neue Jahr gleich mit einem Gerichtstermin. Für kommenden Montag hat das Landgericht Bielefeld zum Gütetermin geladen. Kaufhold hat den Kreis Minden-Lübbecke auf Schadenersatz und Schmerzensgeld verklagt – wegen eines folgenschweren Sturzes auf dem Weserradweg vor anderthalb Jahren.

veröffentlicht am 02.01.2019 um 17:06 Uhr

Ein Schild weist vor der Kurve auf die Poller hin. Herbert Kaufhold meint, dass diese Warnung samt Fahrbahnmarkierung nicht ausreicht. Foto: MT/Dirk Haunhorst


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt