weather-image
24°
×

Güterbahn über Hameln steht doch wieder in Verkehrsplanung

HAMELN (dpa/lni). Der von einer Bürgerinitiative kritisierte Ausbau einer Güterzugstrecke durch das Weserbergland wird nun doch ins Auge gefasst, nachdem die Pläne zunächst verworfen wurden. Im künftigen Bundesverkehrswegeplan sei eine Elektrifizierung der Strecke von Hameln in Richtung Hildesheim vorgesehen, teilte das Verkehrsministerium am Mittwoch in Hannover mit.

veröffentlicht am 23.11.2016 um 11:38 Uhr
aktualisiert am 23.11.2016 um 22:48 Uhr

Autor:

Damit können aus dem Ruhrgebiet über Paderborn kommenden Güterzüge auf ihrem Weg nach Osten in Hameln in Richtung Hildesheim-Braunschweig abbiegen, statt den überlasteten Knoten Hannover anzusteuern. Der ursprünglich vorgesehene weitere Ausbau zwischen Hameln und dem westfälischen Löhne ist vom Tisch.

Aus Sicht der Bahn ist die eingleisige Strecke zwischen Hameln und Hildesheim eher eine Entlastungsroute und keine Hauptschlagader. Vorrangig für die Bahn ist der viergleisige Ausbau der Strecke Hannover-Minden. Ob es zum Ausbau bei Hameln kommt, ist am Ende eine Geldfrage. Zunächst waren die Planer zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Ausbau unwirtschaftlich ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt