weather-image
12°

Grüne: „Kein Totes Meer an der Oberweser“

Weserbergland (fh). Von einer „ökologischen Katastrophe“ spricht der grüne Landtagsabgeordnete Christian Meyer. Vor „einer der größten Industriedeponien Europas“ warnen SPD-Abgeordnete aus Bundestag und Landtagen. Der Anlass für die Empörung:

veröffentlicht am 05.12.2012 um 15:41 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:21 Uhr

Grüne wollten Salzprojekt verhindern
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In den Planungen von Düngemittelhersteller K+S, wie sich künftig Salzabfälle entsorgen ließen, taucht ein 80 Hektar großer Salzsee auf. 3,5 Millionen Kubikmeter Ábwasser aus würde er fassen. Den Protest gegen Salzeinleitungen in die Weser hat das erneut angefacht.
Der See gehört zu den Planungen für eine Pipeline aus Osthessen in die Weser bei Lauenförde. Der See würde als Zwischenspeicher für die Salzabwässer aus der Kaliproduktion dienen. So wäre es möglich, die Salzeinleitung dem Weserpegel und letztlich auch den Grenzwerten anzupassen – bei Niedrigwasser würde weniger Lauge eingeleitet, bei Hochwasser mehr.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt