weather-image
Gegen Einbruchkriminalität / Polizei überprüft Fahrzeuge an Hauptverkehrsstraßen

Große Kontrollen – wenige Verstöße

Weserbergland. Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Niedersachsen ist auf dem höchsten Stand seit zehn Jahren. Allein im Landkreis Hameln-Pyrmont wurden im Vorjahr von der Polizei 242 Wohnungseinbrüche registriert. Dagegen wolle man unter anderem mit Schwerpunkt- und Sonderaktionen angehen, hieß es vor zwei Wochen bei der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont – als die Beamten die Kriminalstatistik des Jahres 2015 vorstellten.

veröffentlicht am 29.02.2016 um 19:20 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 14:12 Uhr

270_008_7841117_wb102_dpa_0103.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In der vergangenen Woche führten Polizeibeamte mit Streifen-, aber auch mit Zivilfahrzeugen mehrere Kontrollen durch – vor allem an Hauptverkehrsrouten. Insbesondere an Autobahnzubringern zur A 2 wie die B 83 bei Hessisch Oldendorf und die B 442 im Bereich Bad Münder zeigten Polizeibeamte Präsenz. Auch an den Ausfallstraßen in Hameln sowie der zur Landesgrenze nach Nordrhein-Westfalen führenden B 1 haben Einsatzkräfte Lastwagen, Transporter und Autos angehalten.

Am Mittwoch stießen Ermittler bei Eimbeckhausen auf einen 32-jährigen Lkw-Fahrer, der an der Bundesstraße 442 angehalten wurde. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Polizisten fest, dass der Mann von einer Hamburger Justizbehörde zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Fahrer wurde einem Haftrichter vorgeführt.

Vermeintliche Einbrecher oder Diebesgut konnte die Polizei nicht entdecken. „Konkrete Hinweise auf Vorbereitungshandlungen oder die Begehung von Straftaten im Bereich der Straßen- und Einbruchkriminalität haben sich dabeinicht ergeben“, sagt Polizeioberkommissar Jens Petersen. Teilweise sind gezielt Personen überprüft worden, zu denen der Polizei Erkenntnisse in Bezug auf Diebstahlskriminalität vorlagen.

Insgesamt sind an zwei Tagen 118 Fahrzeuge kontrolliert und 123 Personen überprüft worden. Zutage traten dabei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und Ordnungswidrigkeiten aus dem Jugendschutzgesetz.

Während des Aktionszeitraumes ließen Einbrecher allerdings ihre illegale „Arbeit“ nicht ruhen. So wurde ein Einbruchversuch in einer Wohnung in einem Emmerthaler Ortsteil gemeldet. Ein weiterer Wohnungseinbruch fand wenige Stunden zuvor in Salzhemmendorf statt. In Hameln vereitelte ein Anwohner einen Einbruch in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Die Täter konnten trotz einer Fahndung entkommen.fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt