weather-image
13°
Künstler aus Hülsede gibt Einblicke in seine Vorbereitung

Gewinnt Ryk den ESC-Vorentscheid?

HÜLSEDE/BERLIN. Am Donnerstag entscheidet sich, wer im Mai als deutscher Kandidat beim Eurovision Song Contest (ESC) in Lissabon antritt. Rick Jurthe alias Ryk ist einer der sechs Bewerber. Inzwischen lebt der Sänger, Produzent und Komponist zwar in Hannover. Sein Elternhaus steht jedoch in Hülsede. Kurz vor Start des Vorentscheids hat er uns einen Einblick in die Vorbereitungen gegeben.

veröffentlicht am 21.02.2018 um 16:30 Uhr

Rick Jurthe Foto: AR

Autor:

Andrea Riekena
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bereits am Montag ist Jurthe – wie alle anderen Kandidaten – nach Berlin gereist, wo der Nachfolger von Sängerin Levina gesucht wird. Presse- und Probentermine stapeln sich in den Tagen vor der Show. Glück im Unglück hatte er bei seiner derzeitigen Arbeit, verriet er im Gespräch: Am vorletzten Tournee-Tag hatte er sich bei seinem Auftritt beim Feuerwerk der Turnkunst verletzt.

Die Außenbänder am rechten Fuß waren dabei gerissen. „Ich wurde schnell versorgt. Hier und da zwickt es noch, aber das wird sich nicht auf meinen Auftritt auswirken“, erklärte er zuversichtlich.

Bei seinem Outfit hat sich Jurthe bewusst für einen „sehr klassischen, modern eleganten und dennoch zurückhaltenden“ Stil entschieden, gab er preis.

Sängerin Levina gewann den ESC-Vorentscheid im vergangenen Jahr und vertrat Deutschland beim Finale in der Ukraine. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
  • Sängerin Levina gewann den ESC-Vorentscheid im vergangenen Jahr und vertrat Deutschland beim Finale in der Ukraine. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Zur Vorbereitung hatten alle sechs Kandidaten an einem Songwriting Camp teilgenommen. Er habe einen Tag lang mit drei sehr sympathischen und extrem talentierten Kollegen zusammen gearbeitet, die allesamt schon große, erfolgreiche Hits geschrieben oder produziert hatten. Dazu gehörte unter anderem Ali Zuckowski, der den Gewinnertitel von Conchita Wurst im Jahr 2014 mitgeschrieben hatte. Mehrere Songs sind dabei entstanden. „Letztendlich habe ich dann aber meinen Bauch und mein Herz entscheiden lassen und mich für meinen eigenen Song entschieden, den ich vor etwa einem halben Jahr geschrieben habe“ erklärte der Künstler selbstbewusst. „You and I“ heißt der Titel.

Da das Medieninteresse sehr groß und es für ihn die erste Liveshow als Sänger ist, spürt er zwar eine gewisse Aufregung. Er versuche aber, sich selbst nicht zu viel Druck zu machen. Seinen Fokus legt Jurthe deshalb darauf, dass es einfach nur darum geht, Musik zu machen.

Eine große Gruppe von Freunden und Familienmitgliedern begleitet ihn zum ESC-Vorentscheid. Er sei froh, dann bekannte Gesichter im Publikum zu sehen. Dies werde ihn beruhigen. Angesichts der starken Mitbewerber, deren Lieder er nicht kennt, will Jurthe keine Spekulationen zu seinen Chancen wagen.

Jurthe ist vor allem eines: froh und dankbar darüber, so weit gekommen zu sein. „Egal, wie der Abend ausgeht, ich werde ihn im Kreis meiner Freunde und Familie genießen“, betont er.

Hintergrund: Beim ESC 2018 sind 43 Länder dabei – Rekord. Zuletzt gab es den 2011 beim ESC in Düsseldorf. Russland ist nach seinem Rückzug vom ESC in Kiew wieder mit dabei. Mazedonien wurde aufgrund von Schulden gesperrt, nimmt nach einer Einigung aber nun doch teil.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt