weather-image
AfD-Stadtverband Rinteln bezieht Stellung zu Bericht über ihre Vize-Vorsitzende

„Für derartiges Gedankengut ist in der AfD kein Platz“

Rinteln. Nach unserem Bericht über rechtsradikale Aussagen und die früheren NPD-Verbindungen der AfD-Vizevorsitzenden von Rinteln, Corinna Scheiper, beziehen AfD-Mitglieder jetzt deutlich Stellung. Wie berichtet hatte sie unter anderem geschrieben: „Alle Moslems sind mehr oder weniger geistig verwirrt, pädophil, grausam, unterdrückend, freiheitsberaubend und... und...“ Dr. Adolf Rinne, Schriftführer des vor Kurzem gegründeten Stadtverbandes, verschickte eine persönliche „öffentliche Erklärung“, in der er seinem Unmut Luft und droht mit Konsequenzen, sollte Scheiper nicht abgesetzt werden. 
„Das Blöde lauert immer und überall….es ist natürlich blöd sich für den Stadtrat bewerben zu wollen und sich gleichzeitig mit einem Paradiesvogel zu schmücken, der halbkörpertätowiert Lunikoff-Sprüche verbreitet, Skinhead-Mode weiterempfiehlt und die Bader-Meinhof-Gruppe verherrlicht.“, beginnt seine ausführliche Erklärung. Er selber habe Scheiper nicht gekannt und habe den anderen Mitgliedern vertraut.

Auch Jens Wilharm, Vorsitzender der AfD Rinteln, bezieht in einer Pressemitteilung Stellung.

Mehr lesen Sie in Ihrer Dewezet

veröffentlicht am 12.02.2016 um 14:59 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:37 Uhr

270_008_7831311_ri_afd_0902.jpg

Autor:

von Jakob Gokl
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt