weather-image
14°

Unfall zwischen Börry und Brockensen fordert zwei Verletzte

Frontal zusammengeknallt

Börry. Die Frontbereiche der beiden Autos sind völlig zerstört. Blech ist zusammengeknüllt, Motorblöcke wurden verschoben, Frontscheiben sind gerissen, etliche Trümmerteile liegen auf der Straße und Kühlwasser läuft aus. „Wir sind sehr überrascht, dass hier die Insassen wohl relativ glimpflich davongekommen sind“, sagen die Emmerthaler Polizeibeamten, als sie den schweren Verkehrsunfall bei Börry aufnehmen. Zwei Personen wurden bei dem Unglück verletzt.

veröffentlicht am 09.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:49 Uhr

270_008_7488562_wb101_fn_0910.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen 14.45 Uhr waren auf der Landesstraße 424 zwischen Börry und Brockensen zwei Autos kollidiert. Kurz hinter einer langgezogenen Rechtskurve soll ein 51 Jahre alter Peugeot-Fahrer aus Emmerthal versucht haben, einen Volkswagen zu überholen. Dazu sei er auf die Gegenfahrbahn gezogen. Eine aus Richtung Brockensen kommende 52-jährige Opel-Fahrerin aus Bodenwerder hatte keine Chance, noch auszuweichen. Die Autos stießen mit voller Wucht zusammen.

Da es zunächst hieß, dass Insassen in den Fahrzeugen eingeklemmt seien, wurden neben Notarzt und Rettungswagen auch Feuerwehrleute aus Börry und Kirchohsen alarmiert. Aus den Autos befreien mussten die Helfer niemanden mehr – die Verletzten konnten von Ersthelfern, unter denen sich auch ein Arzt befand, aus den Fahrzeugen geholt und versorgt werden.

Rettungswagen fuhren die Unfallopfer, die offenbar nicht schwer verletzt wurden, in Krankenhäuser nach Bad Pyrmont und Hameln. Beide Fahrzeuge sind nur noch Schrott, sie wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von 6000 Euro.

Eine Spezialfirma reinigte die von ausgelaufenen Betriebsstoffen verschmutzte Fahrbahn. Die Straße war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten für eineinhalb Stunden voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgte weiträumig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt