weather-image

Flotte Weser startet in die neue Saison

Weserbergland (gro). Mit den Schiffen „Karlshafen”, „Höxter” und „Holzminden” startete am Wochenende die „Flotte Weser” in die neue Saison 2009. Insgesamt 1500 Gäste nahmen an dieser zweigeteilten Fahrt von Bad Karlshafen nach Holzminden und von dort nach Hameln teil. Es wurde eine Saisoneröffnungsfahrt so richtig nach dem Geschmack des Publikum – ob an Bord der Schiffe oder am Ufer zur Begrüßung der weißen Flotte.

veröffentlicht am 26.04.2009 um 20:14 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:21 Uhr

Flotte Weser
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Weserbergland (gro). Mit den Schiffen „Karlshafen”, „Höxter” und „Holzminden” startete am Wochenende die „Flotte Weser” in die neue Saison 2009. Insgesamt 1500 Gäste nahmen an dieser zweigeteilten Fahrt von Bad Karlshafen nach Holzminden und von dort nach Hameln teil. Es wurde eine Saisoneröffnungsfahrt so richtig nach dem Geschmack des Publikum – ob an Bord der Schiffe oder am Ufer zur Begrüßung der weißen Flotte. Sonnenschein pur, blauer Himmel und Temperaturen deutlich über 20 Grad. Jörg Menze von der „Flotte Weser” fasste es zusammen: „Es ist super gelaufen. Es waren tolle Empfänge. Es war ein dankbares Publikum. Jetzt sind die touristischen Leuchttürme für die Saison angezündet.”
 Gestern startete die Flotte von Holzminden aus, vorher von Innenminister Uwe Schünemann vor großem Publikum gelobt: „Die Flotte Weser und die Familie Menze sind der Shooting-Star der Weserschifffahrt.” Frank Menze dankte und stellte seinerseits fest: „Die Teilnahme aller, ob auf den Schiffen oder an Land von Bad Karlshafen bis hier nach Holzminden hat schon gezeigt, hier lebt man mit dem Fluss. Das ist gut so, und wir wollen unseren Beitrag leisten, den Tourismus weiter voranzubringen, denn wir alle gemeinsam haben in unserer Region viel zu bieten.”
Mit als Gast an Bord war auch der Minister für Umwelt und Klimaschutz, Hans-Heinrich Sander. Eindeutig seine Aussage: „Das Weserbergland ist eine Einheit – und der Schwerpunkt liegt in Hameln. Mit diesem Pfund müssen wir wuchern.”

2 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt