weather-image
16°
Kritik an Elternbefragung zur Einrichtung einer IGS in Bodenwerder / Vorgehen mit der Politik nicht abgestimmt

FDP: Landrat schwächt den Schulstandort Emmerthal

Hameln-Pyrrmont (red). Die FDP-Kreistagsfraktion hat harsche Kritik an Landrat Rüdiger Butte geübt. Der hatte im Zusammenhang mit den Planungen zur Errichtung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) in Bodenwerder einer Befragung aller Eltern auch aus der Gemeinde Emmerthal gegenüber dem Landkreis Holzminden zugestimmt. „Ganz offensichtlich gelingt die Einrichtung einer IGS in Bodenwerder nur, wenn auch die Schüler aus der Gemeinde Emmerthal diese Schule künftig besuchen“, so Fraktionsvorsitzender Heinrich Fockenbrock.

veröffentlicht am 19.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:41 Uhr

R. Butte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit dieser Entscheidung, die der Landrat ohne Abstimmung mit der Politik getroffen habe, schwäche er den Schulstandort Emmerthal in unverantwortlicher Weise. Emmerthal habe nicht nur eine funktionierende Haupt- und Realschule, sondern es seien auch erhebliche Mittel seitens des Landkreises Hameln-Pyrmont und der Gemeinde Emmerthal dort hineingesteckt worden, etwa beim Bau von Sporthalle und Mensa.

Fockenbrock: „Die Mehrheitsgruppe von CDU-FDP und Bündnis 90/Die Grünen kritisiert das Verhalten des Landrates mit allem Nachdruck. Es bleibt dem Landkreis Holzminden unbenommen, in Bodenwerder eine IGS einzurichten, wenn die dazu erforderlichen Schülerzahlen aus dem eigenen Landkreis erzielt werden. Aber ebenso wie es die Region Hannover seinerzeit ablehnte, dem Landkreis Hameln-Pyrmont hinsichtlich der geplanten Einrichtung der KGS in Bad Münder auch die Eltern in der Stadt Springe befragen zu lassen, wäre es auch eine Pflicht des Landrates gewesen, eine Befragung der Eltern in Emmerthal abzulehnen.“ Ob die Eltern ihre Kinder später nach Bodenwerder zur IGS schicken oder nicht, bleibe ihnen unabhängig von einer vorherigen Befragung natürlich selbst überlassen, sagt Fockenbrock.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare