weather-image
23°

Facebook-Party zieht Polizeieinsätze nach sich

Hameln/Fischbeck (ube). Körperverletzung,Unfallflucht und betrunkene Minderjährige – ein Facebook-Aufruf zum feucht-fröhlichen Wandern zog am 1. Mai zahlreiche Polizeieinsätze nach sich.

veröffentlicht am 02.05.2012 um 20:32 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:21 Uhr

Diese Einladung lockte nach Polizeiangaben 250 junge Menschen auf die Straße. Die nicht angemeldete Veranstaltung verlief „überwiegend friedlich“. Es gab aber auch Zwischenfälle.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„1. Mai – es ist nicht vorbei“ – so lautete das Motto einer Facebook-Einladung an alle „Freunde der betrunkenen Wanderei“. Von Hameln sollte feucht-fröhlich über Wehrbergen bis zu den Fischbecker Kiesteichen marschiert werden. Wie die Polizei auf Anfrage der Dewezet mitteilte, versammelten sichzwischen 12 und 13 Uhr rund 250 junge Menschen, die meisten zwischen 16 und 22 Jahre alt, mit alkoholischen Getränken auf dem Parkplatz des Marktkaufs am Reimerdeskamp in Hameln. Der mehrere hundert Meter lange Zug war bis 16 Uhr unterwegs und wurde von Polizisten begleitet.

Wie die Party verlief und wegen welcher Straftaten im Zusammenhang mit der Wanderung die Polizei ermittelt, lesen Sie in der Dewezet.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?