weather-image
21°

Es geht um die Zukunftsfähigkeit Bad Münders – um nichts weniger

Bad Münder soll durch die „Zukunftsvertrag“ titulierte Entschuldungshilfe des Landes in die Lage versetzt werden, finanziell handlungsfähig zu bleiben. Das ist der Inhalt des Vertrages, den Innenminister Uwe Schünemann mit in die Kurstadt gebracht hat. Am Freitag wurde er unterschrieben.

veröffentlicht am 26.08.2011 um 19:07 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:41 Uhr

Schünemann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es bedeutet die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde“, stellte der Innenminister heraus. Durch den Vertrag mit dem Land werde die Grundlage der kommunalen Selbstverwaltung für die Zukunft in Bad Münder gelegt.

Bürgermeisterin Silvia Nieber fasste zusammen, was die vom Land gewährte Entschuldungshilfe für Bad Münder tatsächlich bedeutet: 17,1 Millionen Euro beträgt sie, doch im Projekt werden 34,7 Millionen Euro daraus. Ohne den Zukunftsvertrag würden die Liquiditätskredite der Stadt bis zum Jahr 2020 auf rund 40 Millionen Euro ansteigen, mit dem Vertrag „nur“ auf 6,9 Millionen Euro.

Landrat Rüdiger Butte, der den Vertrag gemeinsam mit Schünemann und Nieber unterzeichnete, erklärte: „Mir ist jetzt um die Zukunft der Stadt nicht bange.“ Bad Münder sei mit der Unterzeichnung wieder „im kommunalen Rennen“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?