weather-image
29°

49-Jähriger zu Bewährungsstrafe verurteilt

Erstes Urteil im Missbrauchsfall Lügde

DETMOLD/LÜGDE. Erstes Urteil im Missbrauchsfall Lügde: Wegen Anstiftung und Beihilfe zum teils schweren sexuellen Missbrauch von Kindern hat das Landgericht Detmold am Mittwoch den 49 Jahre alten Heiko V. zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt, ausgesetzt auf drei Jahre zur Bewährung.

veröffentlicht am 17.07.2019 um 20:54 Uhr
aktualisiert am 18.07.2019 um 07:27 Uhr

Im Fall Lügde ist ein erstes Urteil gefallen: Heiko V. aus Stade wurde am Mittwoch zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Foto: dpa

Autor:

Carsten Linnhoff


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?