weather-image
24°

Schaumburger Kreistag fasst Beschluss gegen Stimmen der CDU / Aussichtsplattformen kommen 2015

Erst Kiesabbau – jetzt Naturschutzgebiet

Hohenrode. Nach dem Kiesabbau nun ein Naturschutzgebiet – der Schaumburger Kreistag hat dies in der vergangenen Woche gegen die Stimmen der CDU-Fraktion so beschlossen, wie es ihm der Umweltausschuss bei seiner Sitzung in Hohenrode empfohlen hatte. Landrat Jörg Farr hat Rintelns Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz zu dessen Verabschiedung am Freitag schon ein Schild mitgebracht, das zur Ausweisung des Naturschutzgebietes aufgestellt werden soll.

veröffentlicht am 28.10.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:41 Uhr

270_008_7527888_ri_Naturschutz_2810.jpg

Autor:

Dietrich lange
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„In deiner Amtszeit bis 31. Oktober werden wir es wohl nicht mehr annageln können“, sagte Farr zu Buchholz. „Aber wir machen dann einen Termin mit dir, deinem Nachfolger im Amt des Bürgermeisters, Thomas Priemer, und Dr. Nick Büscher vom Naturschutzbund Rinteln.“

Der Nabu Rinteln ist inzwischen Besitzer des Areals. Mit den Jägern und Anglern ist ein Nutzungskompromiss gefunden worden. Sie dürfen von August bis Dezember ans beziehungsweise aufs Gelände. Die Jäger können draußen den vor allem der Landwirtschaft lästigen Gänsebestand dezimieren, die Angler am Südufer des großen Sees und rund um den kleinen östlichen See ihre Leinen auswerfen. Das Weserufer bleibt ihnen aber verwehrt.

Rechtskraft erlangt die neue Verordnung mit der Veröffentlichung im Amtsblatt des Landkreises Schaumburg, die laut Kreisdezernentin Ursula Müller-Krahtz im November vorgesehen ist. Danach können die Schilder aufgestellt werden. Weitere Tafeln zur Besucherführung und mit Hinweisen auf richtiges Verhalten im Naturschutzgebiet dürften im kommenden Jahr folgen. Dann sollen auch Aussichtsplattformen gebaut werden, um die Vögel aus für sie sicherer Entfernung beobachten zu können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?