weather-image

Erst 2015 wieder Licht am Ende des Tunnels

Hameln-Pyrmont (ni). Der Landkreis Hameln-Pyrmont wird ein weiteres Jahr auf Pump leben. Zum dritten Mal in Folge klafft im Haushaltsplan-Entwurf eine Lücke zwischen Einnahmen und Ausgaben, die mit Liquiditätskrediten überbrückt werden muss.

veröffentlicht am 11.01.2012 um 19:09 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 15:41 Uhr

Bis sich die finanzielle Situation des Landkreise wieder aufhellt, gehen noch einige Jahre ins Land. Foto: Bilderbox
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln-Pyrmont (ni). Der Landkreis Hameln-Pyrmont wird ein weiteres Jahr auf Pump leben. Zum dritten Mal in Folge klafft im Haushaltsplan-Entwurf eine Lücke zwischen Einnahmen und Ausgaben, die mit Liquiditätskrediten überbrückt werden muss.

Das Defizit wird sich auf vorausichtlich 4,8 Millionen Euro belaufen - zusammen mit den Fehlbeträgen aus den Vorjahren summiert sich das Minus damit auf stolze 63,5 Millionen Euro. Den Einnahmen in Höhe von knapp 208,7 Millionen Euro stehen im Etat-Entwurf 213,5 Millionen Euro an laufenden Ausgaben gegenüber.

Allerdings wird sich die Schere zwischen den laufenden Ausgaben und Einahmen des Landkreises bis 2015 voraussichtlich mehr und mehr schließen. Für 2013 weist die Mittelfristplanung noch ein Defizit von knapp zwei Millionen Euro aus, Im Jahr darauf soll der Fehlbetrag nur noch 435 200 Euro ausmachen. Schwarze Zahlen, nämlich ein Plus von 229 100 Euro prognostiziert die Verwaltung nach einer langen Durststrecke erstmals wieder für 2015.

Welchen Beitrag zur Verringerung des Fehlbetrages der Bund und Landkreis liefern, lesen Sie in unserer Printausgabe. Dort erfahren Sie auch, welche mit welcher Summe die größten Ausgabenblöcke im Etat-Entwurf sind und wo Investitionen vorgesehen sind und wieso diese ab 2015 über Kredite finanziert werden müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt