weather-image
17°

Zum ersten Mal sind Rentiere im Rentiercamp geboren worden

Einfach süß – viele neue Tierbabys im Wisentgehege

SPRINGE/ALVESRODE. Das Team vom Wisentgehege Springe freut sich über Nachwuchs im Wildpark – ganz besonders über die ersten zwei Rentierbabys im Rentiercamp. Nachwuchs gab es auch beim Muffelwild.

veröffentlicht am 10.05.2019 um 17:48 Uhr
aktualisiert am 10.05.2019 um 20:10 Uhr

Wilde Bande: Auch beim Muffelwild gibt es Nachwuchs. Foto: Hennig /Wisentgehege

Autor:

Gabriele Müller

Das Rentier-Jungtier ist, anders als die meisten Hirschkälber, nicht gefleckt und schon kurz nach der Geburt sehr selbstständig. So kann es bereits eine Stunde nach der Geburt laufen. „Die beiden Kälber sind total niedlich“, sagt Wisentgehegeleiter Thomas Hennig. Als einzige Hirschart trägt beim Rentier auch das Weibchen ein Geweih – allerdings ist es um einiges kleiner als beim männlichen Rentier.

Nachwuchs gab es auch beim Muffelwild. Das kleinste Wildschaf der Welt bringt, genau wie das Rentier, meistens nur ein Junges zur Welt. Bereits im Alter von einem Monat beginnen beim Widderlamm die schneckenartigen Gehörne zu wachsen. Das Muffelschaf, das weibliche Tier, trägt keine Schnecke. Und dann sind da noch die vielen braun-weiß gestreiften Frischlinge, die hinter ihren Müttern herumwuseln. Im Monat Mai wartet Hennigs Team zudem auf Nachwuchs bei den Elchen und den Wisenten. Besucher können folglich viel entdecken. „Vergessen Sie Ihre Kamera nicht und gehen Sie auf Fotosafari“, fordert Hennig, der selbst passionierter Tierfotograf ist, die Besucher auf.

Weitere Infos:Täglich außer montags ist um 11 und 14 Uhr auf dem Falkenhof eine Flugschau zu sehen, an Sonn- und Feiertagen auch um 16 Uhr. Präsentationen der Polar- und Timberwölfe gibt es täglich außer montags um 11.45 und 14.45 Uhr. Die Rentiere werden nur an Wochenenden und an Feiertagen im Rentierlager vorgestellt – jeweils um 12.30 und 15.30 Uhr. Öffentliche Fütterungen werden um 10.15 Uhr und 17 Uhr (außer Sonn- und Feiertag) bei wechselnden Tierarten angeboten.

2 Bilder
Das zweite Rentierkalb hat es sich bequem gemacht. Foto: Hennig /Wisentgehege

Das Wisentgehege hat bis Oktober täglich ab 8.30 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist von Mai bis September um 18 Uhr. Tagestickets kosten für Erwachsene 12 Euro, Kinder im Alter von 3 bis 17 Jahre zahlen 8 Euro, Azubis, Studenten und Menschen mit Behinderung zahlen 9,50 Euro. Das Familientagesticket mit zwei eigenen Kindern bis 17 Jahren kostet 33 Euro, jedes weitere Kind 3 Euro.


Internet:www.wisentgehege-springe.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?