weather-image
14°

Ein milder Winter verabschiedet sich

Weserbergland (zaki). Obwohl die Winterzeit noch nicht zu Ende ist, zeigen sich schon Frühlingsboten allenthalben. Schneeglöckchen und Winterlinge, einzelne Krokusse und selbst Hasel- und Erlenpollen sind bereits unterwegs. Es scheint ausgeschlossen, dass Väterchen Frost das Ruder noch einmal rum reißen kann. Damit steuert unsere Weserregion auf einen außergewöhnlich milden Winter zu. Und gemäß der Großwetterlage wird sich daran auch nichts ändern. Ganz im Gegenteil: Nach 8 bis 10 Grad am Wochenende geht’s am Montag und Dienstag auf 11 bis 13 Grad hoch und selbst in den Nächten ist bis zum Freitag, dem meteorologischen Ende des Winters, an Minusgrade kaum zu denken.Verantwortlich für das anhaltend viel zu milde Winterwetter sind nach wie vor mächtige Sturm- und Orkanwirbel, die von der kanadischen Ostküste seit Anfang Dezember in fast ununterbrochener Reihenfolge an die Küsten von West- und Nordeuropa ziehen. Auf ihrer Vorderseite kurbeln sie den Zustrom sehr milde Atlantikluft aus Südwesten immer wieder an.

veröffentlicht am 23.02.2014 um 15:30 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

Wetter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt