weather-image
23°

Manufaktur Fürstenberg lädt am 14. Juni zum Tag der offenen Tür ein

Edles Porzellan aus eigener Hand

Fürstenberg (fd). Die Porzellanmanufaktur Fürstenberg öffnet für das breite Publikum ihre Tore: Beim Tag der offenen Manufaktur am 14. Juni gewährt der Betrieb einen Einblick in die edle Handwerkskunst der Porzellanherstellung. In der Zeit von 10 bis 18 Uhr öffnen sich die Tore zum Produktionsbereich der Porzellanmanufaktur.

veröffentlicht am 10.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_4118994_wb102_1106.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Welches Geheimnis vor 262 Jahren im Jahr 1747 in Fürstenberg sein Zuhause fand, wie Porzellan genau hergestellt wird und welche außerordentlichen technischen und handwerklichen Anforderungen die Herstellung von Porzellan stellt: Manufaktur – das sind gut 200 Hände, die Porzellan zu einem echten Wert machen und dabei „mit Leidenschaft auch an die Grenze des Machbaren gehen“, wie das Unternehmen selbst sagt.

Kinderaktionen, Jazz und ein Gartenmarkt

Das alles erfährt der Besucher, wenn er sich vom Schlosshof aus durch den sogenannten Kollergang und die beeindruckende Massemühle auf den Rundgang durch die Produktion begibt, an dessen Ende schließlich das gebrannte Porzellan aus dem Ofen kommt. Fachkundige Mitarbeiter stehen dabei an ihren Arbeitsplätzen Rede und Antwort und erläutern die einzelnen Arbeitsabläufe. Mutige können ihre Fingerfertigkeit auch selbst einmal unter Beweis stellen. Natürlich fehlen auch Porzellanmalen, -formen und -kneten für kleine und große Kinder nicht, wobei unter fachkundiger Anleitung ganz eigene Porzellan-Kreationen entstehen. Weiter geht’s an diesem Tag im Museum im Schloss. Spannendes und Wissenswertes aus der Geschichte der Porzellanmanufaktur vermittelt die Dauerausstellung zum „Weißen Gold von der Weser“ sowie die Sonderausstellung „Weißes Gold für König Lustik“, als die Manufaktur vor rund 200 Jahren als „Manufacture Royale“ Hoflieferant der Residenz des Königreichs Westphalen in Kassel war. Der Manufaktur- Werksverkauf lädt mit Fürstenberg-Porzellan und Accessoires rund um den gedeckten Tisch zu einem Einkaufsbummel ein. Auf dem Schlossgelände wartet ein buntes Begleitprogramm mit jazziger Scharnofske-Musik und einem kleinen sommerlichen Gartenmarkt, Walk-Acts und Kinderspielen auf die Gäste.

Edle Handwerkskunst: Die Porzellanmanufaktur Fürstenberg öffnet am kommenden Wochenende ihre Türen für das breite Publikum.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?