weather-image
19°

Auftakt des Europawahlkampfes / „Wir brauchen einen Schutzschirm für die Menschen“

Die Linke wirbt für neue Wirtschaftsordnung

Hameln (gro). Die Europäische Union stecke in einer „strukturellen Krise des Kapitalismus“ – das betonte Sabine Lösing, Kandidatin der Linken in Hameln zur Eröffnung des Europawahlkampfes ihrer Partei. Mit dem Ziel einer anderen Wirtschaftsordnung, so Lösing, treten die Linke am 7. Juni bei der Wahl zum Europaparlament an. Es müsse ein Ende haben „mit dem Selbstbedienungsladen im ,Europa für Reiche‘. Wir wollen eine Politik für die Menschen, ein europäisches Sozialmodell,“ erklärte Lösing vor 20 Zuhörern im Expo-Café der Jugendwerkstatt. Dr. Dieter Dehm, europapolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion, glaubt, dass die wenigsten Bürger wissen, was die EU für sie bedeutet. An seine Parteifreunde appellierte er, engagiert für die Linke zu werben. „Macht auf uns aufmerksam, mit roter Tasche und Mund-zu-Mund-Beatmung.“

veröffentlicht am 27.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:21 Uhr

„Macht auf uns aufmerksam mit roter Tasche und Mund-zu-Mun
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Jutta Krellmann, ebenfalls Kandidatin der Linken, verwies auf die Expertenprognosen, wonach die deutsche Wirtschaft um sechs Prozent schrumpfen werde und es im nächsten Jahr fünf Millionen Arbeitslose geben könnte. Krellmann: „Wir brauchen einen Schutzschirm für die Menschen, nicht nur für die Banken.“ Über die Großen wie Opel werde geredet, über die Mittelstandsbetriebe, denen Aufträge wegbrechen, hingegen nicht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt