weather-image

Retter schneiden Schwerverletzten aus Wrack / Winterdienst erstmals flächendeckend im Einsatz

Die ersten schweren Glätte-Unfälle

Hameln-Pyrmont. Bei Hessisch Oldendorf hat sich gestern in den frühen Morgenstunden der erste schwere Glätte-Unfall in diesem Herbst ereignet: Drei Männer wurden verletzt; ein Autofahrer musste von Rettungsmannschaften aus seinem demolierten Fahrzeug befreit werden. Die Feuerwehr setzte schweres Gerät ein, trennte das Dach eines Kleinwagens mit einer hydraulischen Rettungsschere ab. Der Schwerverletzte – ein 35 Jahre alter Mann aus Barsinghausen – wurde noch am Unfallort von einem Notarzt-Team behandelt und kurz danach ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei Insassen (50, 57) eines Iveco-Transporters kamen nach Angaben der Polizei mit leichten Verletzungen davon. Der Gesamtschaden wird auf 30 000 Euro geschätzt. Die Landesstraße 434, die Hessisch Oldendorf mit der Autobahn 2 verbindet, war fast zwei Stunden lang gesperrt.

veröffentlicht am 26.11.2013 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 24.01.2019 um 14:15 Uhr

270_008_6760841_wb105_2711.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt