weather-image

Volksbanken Hameln-Stadthagen und Bad Münder verschmelzen – Veränderungen für 12 000 Kunden

Die dritte Fusion in 18 Jahren

Hameln-Pyrmont. Klaus Meyer ist ein erfahrener Banker. Er hat bereits zwei Fusionen begleitet und gestaltet. Der Hamelner Volksbank-Vorstand ist ruhig, verlässlich, gilt als besonnen und gradlinig, wirkt geradezu ein bisschen cool für einen Banker. Meyer ist der ruhende Pol bei der nun geplanten Fusion zwischen den Volksbanken Hameln-Stadthagen und Bad Münder. Nach den Fusionen 1998 mit der Volksbank Bad Pyrmont-Emmerthal und 2004 mit der Volksbank Stadthagen wird dies nun seine dritte und zugleich letzte Fusion sein – schließlich wird er danach in den Ruhestand gehen. Wann das sein wird, das sagt noch niemand. Denn klar ist: Meyer wird gebraucht, seine Erfahrung geschätzt, sein Wissen ist gefragt. Fusionen von Banken werden nun mal immer auch von zahlreichen Fragen, teils auch Sorgen von Mitarbeitern und Kunden begleitet. Die neue Volksbank hat 291 Mitarbeiter, von denen im Zuge der Fusion niemand seinen Job verlieren soll. Die Volksbank Bad Münder hat 12 000 Kunden, die alle eine neue Kontonummer und EC-Karte bekommen. Für die 66 000 Kunden der Volksbank Hameln-Stadthagen soll sich nichts ändern. Fragen, Unsicherheiten und Sorgen bleiben aber dennoch.

veröffentlicht am 27.04.2016 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:59 Uhr

270_008_7863553_wb110_Voba_Dana_2704.jpg
Thomas Thimm

Autor

Thomas Thimm Stv. Chefredakteur zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt