weather-image

Ski- und Rodellifte in der Region locken Wintersportler / Morgen Nachtslalom bei Flutlicht in Springe

Der Weg zur nächsten Abfahrt ist nicht weit

Solling/Springe/Extertal (dpa/ku). „Miriam“ brachte Nachschub: Das Tief versorgte die Rodelhügel und Skipisten der Region mit einer ordentlichen Portion Neuschnee. Das Weserbergland rüstet sich für ein weiteres Wintersport-Wochenende.

veröffentlicht am 03.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_4242571_wb105_0402.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„An den Wochenenden werden die Parkplätze im Hochsolling knapp“, sagte Timo Illig von der Tourismusinformation in Neuhaus (Kreis Holzminden). Ergiebige Schneefälle haben das bis zu 527 Meter hohe Mittelgebirge östlich der Weser seit mehr als vier Wochen in ein Winterwunderland verwandelt. „Einen solchen Winter hatten wir seit zwölf Jahren nicht“, sagte Illig. Gastwirte, Restaurantbesitzer und Cafébetreiber frohlocken.

Auch an diesem Wochenende werden wieder mehrere hundert Wintersportbegeisterte in der Sollingregion erwartet. Heute und morgen werden nach 60 Zentimetern Neuschnee die 40 Kilometer langen Loipen frisch gespurt. Der Skilift in Neuhaus ist am Wochenende von 10 bis 16.30 Uhr für Rodelbegeisterte und Skifahrer geöffnet, und auch die Parkplätze werden geräumt. „Die Wintersportbedingungen sind ideal“, sagt Illig. Auf den Loipen rund um Neuhaus und Silberborn tummeln sich täglich hunderte Langläufer. Informationen über den Zustand der Loipen und Pisten im Hochsolling veröffentlicht der Tourismusverband täglich im Internet (www.hochsolling.de).

Für Wintersportbegeisterte ohne Ausrüstung gibt es im Dorfgemeinschaftshaus in Silberborn einen Schlitten- und Langlaufverleih, welcher am Wochenende ab 10 Uhr geöffnet hat. Für alle, die es gemütlicher mögen: Ausflüge mit einem Pferdeschlitten durch die verschneite Sollinglandschaft werden ab Silberborn angeboten.

Rasant soll es hingegen morgen in Springe zugehen: Der dortige Skiclub veranstaltet am Freitag einen Nachtslalom bei Flutlicht an der Waldpiste in Springe. Bei diesem Slalom kann jeder sein Geschick auf Skiern beweisen und am Ziel seine Streckenzeit an der elektronischen Zeitmessuhr erfahren. Das Rennen beginnt um 19 Uhr. Wetterabhängig öffnet der Liftwart Arno Rose den Skilift auch am Wochenende (Schneetelefon: 05041/61881 und 05041/62727).

Im Extertal, Ortsteil Linderhofe, ist der Schlitten- und Skilift am Wochenende ab 11 Uhr geöffnet und bietet allen Gästen für 2,50 Euro pro Tag Winterspaß.

Mit Temperaturen um den Gefrierpunkt, keinem Niederschlag und sogar sonnigen Abschnitten – so die Vorhersagen – macht das Wetter den Wintersportlern wohl in den nächsten Tagen keinen Strich durch die Rechnung.

Friederike Redeker vom Skiclub Springe jagt die Piste hinab. Egal, ob Abfahrt, Langlauf oder Schlittenfahrt: Derzeit kommen Wintersportler in der Region voll auf ihre Kosten. Foto: ndz



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt