weather-image
31°

Vom Kriminalfall zum Behördenskandal

Der Missbrauch von Elbrinxen: Verbrechen und Versagen

LÜGDE-ELBRINXEN. Knapp sechs Wochen nach Bekanntwerden von mutmaßlich mehr als 1000 Taten sexueller Gewalt an mindestens 31 Kindern im Alter zwischen 4 und 13 Jahren bewegt der Fall Millionen Menschen. Bislang sitzen drei Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Offensichtliche Fehleinschätzungen von Mitarbeitern gleich mehrerer Behörden, aber auch schlampige Ermittlungen machen immer neue Schlagzeilen im gesamten deutschsprachigen Raum. Weil durch mehr Aufmerksamkeit viele Taten hätten verhindert werden können, herrscht fassungslose Wut. Der Blick zurück erscheint als Chronik des Versagens:

veröffentlicht am 08.03.2019 um 22:20 Uhr

Idyllisch gelegen und bei Dauergästen beliebt – der Campingplatz „Eichwald“ im Lügder Ortsteil Elbrinxen. Viele der hier mutmaßlich auf den Parzellen von zwei der drei Hauptverdächtigen begangenen Sexualverbrechen an mindestens 31 Kindern hätten offe
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?