weather-image
13°
×

Unterstützung beim Einkauf, Botengänge oder Gassigehen mit dem Hund

Corona-Krise: Diese Menschen wollen helfen

HAMELN-PYRMONT. Die Corona-Krise sorgt auch für eine Welle der Hilfsbereitschaft. Nachdem wir über zwei junge Menschen berichtet haben, die Einkaufshilfe oder Unterstützung bei Besorgungen anbieten, sind noch mehrere weitere Hilfsangebote eingegangen. Alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten sammeln wir hier im Überblick.

veröffentlicht am 17.03.2020 um 16:07 Uhr
aktualisiert am 14.04.2020 um 13:09 Uhr

Hameln

  • Luisa Hahn bietet ehrenamtlich Hilfe in Hameln an. „Ich gehe für Sie einkaufen, zur Apotheke, gehe mit Ihrem Hund Gassi, bringe Ihre Pakete /Briefe weg oder Ähnliches“, schreibt die 20-Jährige auf Facebook. Hahn ist unter der Telefonnummer 0174/8219471 erreichbar.
  • Sollten Sie über 60 Jahre sein oder eine Krankheit haben, möchten wir Sie unterstützen, um gesund zu bleiben. Wir sind Aktive und eine Hilfs-Gruppe aus Hameln und machen das alles freiwillig. Wir unterstützen Sie in den nächsten Tagen und Wochen gerne bei Einkäufen, Spaziergängen mit dem Hund etc. Helfen statt Panik verbreiten. Bei Interesse bitte unter 0157/79801738 bei Adel Rasho melden.
  • Ich, Lars, bin einsatzbereit für den Bereich Hameln-Nordstadt, und je nachdem, wie mein Freund Hussein Zeit hat, auch mit Auto. Dann wären sogar Fischbeck oder auch Holtensen drin. Wer Hilfe benötigt, kann sich über das Kümmerer-Portal der Dewezet an mich wenden.
  • Der Verein SeeLe e.V. bietet ebenfalls ehrenamtliche Einkaufshilfen an, die über das Bürotelefon koordiniert werden. Wer Hilfe benötigt, kann sich unter 05151/941406 melden (Sprechzeiten 10 bis 12 Uhr, sonst Anrufbeantworter).
  • Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Hameln bietet folgende Hilfe an: Hilfe beim Einkaufen, Apothekengänge und weiteren Besorgungen. Auch Ausgang mit dem Hund wird angeboten. Wer dies in Anspruch nehmen will, kann sich unter Tel. 05151/63174 melden.
  • Das Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten Jutta Krellmann bietet Hilfe bei Einkäufen oder Besorgungen an. Der Einkauf darf einen Wert von 50 Euro nicht übersteigen, da wir das Geld vorerst auslegen und die Einkäufe ggf. zu Fuß erledigen müssen. Meldet euch einfach unter 05151/9194483 oder jutta.krellmann.wk@bundestag.de. Hamsterkäufe werden nicht unterstützt.

Hameln-Afferde

  • Die evangelische Gemeinde und Privatpersonen aus Afferde bieten im Bereich Afferde einen Einkaufsservice (Lebensmittel, Tiernahrung, Medikamente) für Menschen an, welche in der aktuellen Lage das Haus für solche Tätigkeiten nicht verlassen können. Gerne können Sie sich unter 05151/821751 oder 0176/96000277 melden.
  • Mein Name ist Bianca Noh und ich bin 18 Jahre alt. In meiner Freizeit engagiere ich mich ehrenamtlich im Hamelner Schwimmverein als Schwimmtrainerin und Jugendwartin. Des Weiteren werde ich dieses Jahr mein Abitur absolvieren. Nun möchte ich mich in meiner Freizeit sozial engagieren und den Bedürftigen unter uns meine Hilfe anbieten und sie im Alltag unterstützen. Ich biete an: Einkäufe/Besorgungen, Hausarbeiten, Hunde ausführen. Mit eigenem PKW bin ich sehr felxibel. Tel.: 0172/9727195
  • Ich bin Becky (42) und komme aus Afferde. Ich würde gerne Menschen aus der Risikogruppe meine Hilfe anbieten… zum Beispiel Einkäufe erledigen, Rezepte abholen, Apothekengänge oder gerne auch mit Hunden Gassigehen.. Melden Sie sich einfach unter 0176/84530194.

Hameln - Klütviertel

  • Die Teamerinnen und Teamer der Kirchengemeinde Zum Heiligen Kreuz im Klütviertel Hameln wollen die jetzt bekannt gewordene Idee eines Einkaufsdienstes für alte Menschen aufgreifen, die wegen der Corona-Verhaltensregeln zu Hause bleiben müssen. Wer im Klütviertel Hameln eine Einkaufshilfe der Jugendlichen in Anspruch nehmen möchte, kann sich telefonisch bei Pastor Lange-Kabitz unter 05151/61004 melden. Das Pfarramt koordiniert die Dienste.

Hameln - Nordstadt

  • Auch unsere Familie, die Familie Ertel aus Hameln, möchte für die Risikogruppen oder anderweitig Betroffene Nachbarschaftshilfe anbieten. Gerne erledigen wir Besorgungen oder gehen mit dem Hund spazieren. Kurzfristig können wir im Bereich der Hamelner Nordstadt (Richtung Bereich Fischbecker Straße/ Bereich Wehler Weg) Unterstützung anbieten und sind unter 05151/9196099 erreichbar.

Hameln-Rohrsen

  • Wir, Familie Richert, helfen beim Einkaufen und würden auch gerne mit dem Hund spazieren gehen. Einsatzgebiet ist Rohrsen. Bitte unter richertyvonne@yahoo.de melden.

Hameln-Südstadt

  • Wir bieten Unterstützung beim Einkaufen oder Tragen von Einkäufen für hilfesuchende Nachbarn. Mit Fahrrad oder per Fuß. Einsatzgebiet gerne Südstadt: Königstraße, Kaiserstraße, Wilhelmsplatz, Bürenstraße und Umgebung. Bitte unter subaris@icloud.com melden.

Hameln - Tündern

  • Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Christophorus Tündern bietet in der Corona-Krise an, Einkäufe und Besorgungen für Bürgerinnen aus Tündern zu übernehmen, die das selber nicht erledigen können. Wer das in Anspruch nehmen möchte, kann sich unter folgender Telefonnummer im Pfarramt melden: 05151/821751 (Ansprechpartnerin ist Margot Haffke)

Hameln-Wangelist

  • Christian Philipps möchte im Bereich Hameln-Wangelist seine freiwillige Hilfe anbieten. Einkäufe, Botengänge etc. könnte er erledigen. Er ist mit einem Elektro-Roller unterwegs. Bitte unter 0160/2393517 oder per Mail an christianphilipps1974@t-online.de melden.

Klein Berkel/Ohr

  • Auch in Klein Berkel und Ohr gibt es eine Gruppe von Menschen, die eine Einkaufshilfe anbieten. Diese Initiative wird von der Kirchengemeinde Am Ohrberg unterstützt, indem bedürftige Haushalte an die Einkaufspaten vermittelt werden. Sie wollen ältere und gefährdete Menschen bei Besorgungen unterstützen, die aufgrund der Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus ihr Zuhause nicht verlassen mögen oder können. Wer diese Hilfe in Anspruch nehmen möchte, kann sich unter der Telefonnummer 05151/963619 melden.

Hessisch Oldendorf

  • Im Raum Hessisch Oldendorf kann ich, Sven Schnase, Unterstützung bei Einkäufen, Apothekenbesorgungen oder ähnliches anbieten. Ich bin mit dem PKW mobil, aufgrund von Arbeit allerdings zeitlich eingeschränkt. Kontakt unter 0173/3868429.
  • Auf Initiative von Seniorenbüro und Quartiersmanagement der Stadt Hessisch Oldendorf wird auch vom Rathaus ein Notservice für hilfsbedürftige Menschen angeboten. Ab dem 25. März können Menschen, die keine verwandtschaftliche und nachbarschaftliche Hilfe in Anspruch nehmen können, um Lebensmittel, Hygieneartikel und wichtige Medikamente zu beschaffen, von diesem Angebot Gebrauch machen. Montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr können sie unter der Rufnummer 05152/782 224 den jeweiligen Bedarf anmelden.

Hemeringen

  • Wir, Familie Albrecht, bieten Unterstützung beim Einkaufen für hilfesuchende Nachbarn oder gehen mit dem Hund. Einsatzgebiet in Hemeringen: 05158/992500.

Hemeringen, Lachem, Wahrendahl

  • Im Zuge der außergewöhnlichen Krisensituation werden für die Beschaffung von Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Medikamenten Hilfen angeboten. Zentrale Ansprechpartner hierfür sind: Elk Reuker, Telefon: 05158/2318; Klaus Brzesowsky, Telefon: 05158/1760; Heinz-Otto Hoppe, Telefon: 05158/1628 und Jürgen Wagner, Telefon: 05158/992258.

Aerzen

  • In Aerzen wird – auf Initiative der Betreiberin des Kiosks in der Oberschule im Hummetal und in Kooperation mit dem Flecken Aerzen und der Kirchengemeinde Aerzen – eine Einkaufshilfe angeboten: Die Menschen melden sich im Pfarramt unter der Telefonnummer 05154/3473 oder 0160/4411011. Das Pfarrbüro koordiniert die Einkäufe zusammen mit Nicolle Schäfer. Die Einkäufe werden dann von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bis zur Eingangstür gebracht. Wer dabei mithelfen möchte und kann, darf sich gern auch unter den angegebenen Nummern melden.

Aerzen und Grießem

  • Ich, Niklas Ebert, würde auch gerne meine Hilfe anbieten für den Ort Grießem. Ich könnte mit dem Fahrrad Einkäufe in Aerzen erledigen. Bitte unter 0176/ 41411833 melden.
  • Mein Name ist Mark Queren. Ich würde mich für Aerzen und Grießem anbieten zum Einkaufen. Bin mobil und habe ein Pkw. Meine Nummer ist 015906273919.

Aerzen/Groß Berkel

  • Auch ich: Birgit Meyer, 0176/30376100 würde Hilfe für den Kreis Aerzen, Groß Berkel und Umgebung anbieten. Bin mit Auto mobil unterwegs.

Emmerthal

  • Ich bin Steffi, 25 Jahre und bin derzeit in die Heimat, also Hameln-Pyrmont, für die schwierige Corona-Zeit zurückgekehrt. Ich möchte gerne hier älteren Menschen helfen, sei es Einkaufen gehen oder das Haustier ausführen. Melden Sie sich gerne per Mail an stefanie.stele@gmx.de!

Börry

  • Für alle, die aus gesundheitlichen oder Altersgründen Geschäfte meiden sollten, gilt: Kleinere Einkäufe übernehmen auf Anfrage sowohl der Dorfladen (Frau Schünemann) als auch der Hofladen (Familie Strüver). Größere Einkäufe übernimmt ein Team – bestehend aus mehreren Familien. Die Termine hierfür liegen in beiden Läden aus. Ansprechpartner: Albert und Ulrike Kirk, Hinter den Höfen 26, 31860 Emmerthal, Tel: 05157/1346

Emmerthal, Bodenwerder, Hameln

  • Ich bin Friederike (28) und komme aus Emmerthal. Ich möchte Ihnen gerne in Emmerthal, Bodenwerder und/oder Hameln meine Unterstützung anbieten. Gerne übernehme ich Einkäufe, Apothekengänge, mit dem Hund rausgehen, etc. … Melden Sie sich gerne per Email: friederike_1991@web.de

Coppenbrügge

  • Ich, Tamara Kasten, biete mich gerne an, Ihren Einkauf zu übernehmen. Ich komme aus Coppenbrügge, bin mobil und kann die Hilfe gerne im Flecken anbieten. Rufen Sie mich gerne unter 0177/4084646 an, sollte ich nicht dran gehen, melde ich mich umgehend zurück.
  • Gern möchte ich – Helge Matthias – Hilfebedürftigen im Flecken Coppenbrügge ehrenamtlich meine Unterstützung anbieten. Mit eigenem PKW bin ich flexibel, um Ihnen bei Ihren Einkäufen, Botengängen etc. zu helfen. Bitte kontaktieren Sie mich per WhatsApp oder rufen Sie mich an: 01573/4216931.

Coppenbrügge und Salzhemmendorf

  • Mein Name ist Anika Sarah Gips, ich würde gerne helfen – im Raum Coppenbrügge, Salzhemmendorf, gerne auch Umgebung. Einkaufen usw... Telefon ist 01590/6737146.

Osterwald und Umgebung

  • Ich, Stefanie Heuer, biete Hilfe für immunschwache, ältere Personen, Risikopatienten etc. an. Ich kann den Einkauf übernehmen, Botengänge machen, mit dem Hund Gassi gehen… Ich wohne selbst in Osterwald. In den umliegenden Dörfern wäre das Ganze auch kein Problem, ich bin mit dem Auto mobil. Erreichbar bin ich unter meiner Mailadresse: stefanie_heuer1992@web.de

Bad Pyrmont

  • Ich bin Louise (32) und zur Zeit mit meiner 5-wöchigen Tochter in Bad Pyrmont. Ich biete meine Hilfe zum Einkaufen, Hund ausführen o.ä. in Bad Pyrmont an. Bitte melden Sie sich unter louise.sehrndt@gmx.de.

Bad Pyrmont, Lügde und Aerzen

  • Pia Pletat aus Bad Pyrmont hat ein Projekt namens Einkaufshelden gestartet. Das Projekt soll vor allen Dingen älteren und immunschwachen Menschen zugutekommen, die keine nahen Verwandten oder Bekannten haben. Helfer gab es zunächst vor allem in Bad Pyrmont, Lügde und Aerzen. Wer Hilfe benötigt, kann sich über die Facebook-Gruppe „Wenn du aus Pyrmont kommst, dann …“ oder unter der Telefonnummer 015733790642 bei Pletat melden.

Lügde und Bad Pyrmont

  • Ich, Viktoria Pape, möchte während der Corona-Krise helfen und hätte Zeit beim Einkaufen oder anderem zu helfen. Hilfe kann ich im Bereich Lügde und Bad Pyrmont anbieten. Sie erreichen mich, Viktoria Pape, unter 0162/3427832.

Bodenwerder

  • Die katholische Pfarrgemeinde Maria Königin Bodenwerder mit den Kirchorten Eschershausen und Stadtoldendorf bietet Hilfe bei Einkäufen oder Botengängen an. Wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro unter der Nummer 05533/2650 zu den Öffnungszeiten oder per E-Mail an hilfe@kath-kirche-best.de.
  • Wer Hilfe beim Einkaufen braucht, melde sich bitte im Pfarrbüro der Evangelischen Kirchengemeinde Bodenwerder-Kemnade, Tel.: 05533 9790575.

Polle

  • Für Bürger, die Hilfe beim Einkauf benötigen, steht ein Telefonservice bereit. Der Heimat- und Kulturverein e.V. hat montags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr einen Telefondienst eingerichtet unter 0151 - 28306196. Zusätzlich kann Anschrift und Telefonnummer durchgegeben werden bei der Gemeindeverwaltung montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr unter der Nummer 05533 - 40559. Anschließend wird sich ein Helfer telefonisch mit den Betroffenen in Verbindung setzten, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Abgeholt wird der Einkaufzettel und das entsprechende Geld zum abgesprochenen Termin. Die eingekaufte Ware und das Wechselgeld wird zum vereinbarten Termin vor die Haustür gestellt. Es wird geklingelt und im vorgegebenen Abstand abgewartet bis die Ware ins Haus geholt wurde.

Ottensteiner Hochebene

  • Der Verein „Bürger für Bürger auf der Höhe e. V.“ bietet auf der Ottensteiner Hochebene Hilfe an - auch Einkaufen übernehmen die Ehrenamtlichen. Wer Unterstützung benötigt, kann sich unter 05286/229 im Gemeindebüro Ottenstein melden.

Höxter/Holzminden

  • Die Facebookgruppe Corona-Hilfe will Menschen in der Region Höxter und Holzminden unterstützen. Die Gruppe dient der Kontaktaufnahme und Vermittlung pragmatischer Hilfen für vom Virus betroffenen Risikogruppen: Ältere Menschen über 65 Jahren, Risikopatienten mit vorhandenem Lungenleiden oder mit geschwächtem Immunsystem. Im Einzelnen geht es um Hilfen wie Einkäufe, Tiere ausführen, Post wegbringen. Wer keine Möglichkeit hat, die Gruppe bei Facebook zu kontaktieren, kann sich telefonisch an Rainer Düwel wenden: 05271/6943318. Die Postanschrift lautet: Rainer Düwel - Stichwort Corona-Hilfe Postfach 100210, 37652 Höxter.

Gemeindeübergreifende Angebote

  • Der Senioren-und Pflegestützpunkt Hameln-Pyrmont bietet eine Vermittlung zu unterschiedlichsten Hilfsangeboten an, unter anderem auch die Vermittlung einer Einkaufs- oder Haushaltshilfe. Der Senioren- und Pflegestützpunkt im Eugen-Reintjes-Haus in Hameln ist montags, mittwochs und donnerstags von 9.30 bis 12.30 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 14 bis 16.30 Uhr telefonisch unter 05151/202-3496 erreichbar, per Mail können Fragen unter spn@hameln.de gestellt werden. 
  • Der Syrisch-Deutsche Verein bietet in der Corona-Krise seine Hilfe an. Ältere Menschen, Kranke oder allgemein Personen, die in Bezug auf das Coronavirus zur Risikogruppe zählen, können sich für Einkaufshilfe oder Fahrten zum Arzt an den Verein wenden. Ghassan Kraja ist unter der Rufnummer 0152-21695043 zu erreichen und vermittelt die entsprechenden Hilfspersonen an die Anrufer.

Kontakt: Wenn auch Sie in der Corona-Krise Alten, Nachbarn, Kranken, einfach anderen Menschen helfen wollen, dann melden Sie sich per E-Mail (redaktion@dewezet.de) bei uns – die Dewezet veröffentlicht ihr Angebot gerne. Sie können auch gerne selbst einen Eintrag in unserem Kümmerer Weserbergland hinterlassen: https://kuemmerer.dewezet.de/



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt