weather-image

Chemie-Unfall bei Symrise: 21 Verletzte

Holzminden (red). Bei einem Chemie-Unfall im Holzmindener Symrise-Werk sind in der Nacht zu Donnerstag 21 Mitarbeiter des Unternehmens verletzt worden.

veröffentlicht am 06.12.2012 um 16:23 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 22:41 Uhr

Blaulicht
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwei Beschäftigte des Geschmack- und Geruchsstoff-Herstellers wurden nach Angaben der Polizei ins Krankenhaus gebracht. Die anderen 19 seien ambulant behandelt worden.

Der Unfall habe sich kurz vor vier Uhr morgens in einer Werkhalle ereignet, in der Fruchtextrakte hergestellt werden, sagte ein Polizeisprecher. Aus einer mit Ammoniak betriebenen Kühlanlage sei aus bisher unbekannter Ursache ein Teil der Chemikalie ausgetreten. Ammoniak-Dämpfe können unter anderem zu Verätzungen von Augen und Schleimhäuten führen.

Mehr erfahren Sie in der Printausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt